Samsung bestätigt neue Datenpanne - jetzt sind Kundendaten betroffen

Nadine Dressler, 02.09.2022 20:16 Uhr 1 Kommentare
Zum zweiten Mal in diesem Jahr muss der Elektronik-Riese Samsung einen Zugriff von unbekannten Hackern auf sein internes Netzwerk bestätigen. Dieses Mal sind auch Kundendaten betroffen. Bestätigt wurden bisher aber nur Zugriffe auf Daten von US-Bürgern. Das meldet das Online-Magazin Bleeping Computer. Der Elektronikriese Samsung hat demnach eine neue Datenpanne bestätigt. Laut dem Konzern wurde ein Teil seiner US-Systeme gehackt, um Kundendaten zu stehlen.

Zugriff von Unbekannten nach einigen Tagen entdeckt

Nach Angaben des Unternehmens fand der Vorfall Ende Juli 2022 statt. Entdeckt hatte Samsung dann erst am 4. August, dass auf persönliche Kundendaten zugegriffen wurde und diese aus dem Netzwerk des Unternehmens "ausgeschleust wurden", hieß es.

Lapsus$ Leak
Die Hacker-Gruppe Lapsus$ hatte im März 190 GB an internen Samsung-Daten gestohlen

Die Angreifer stahlen sensible Kundendaten wie Namen, Kontaktdaten und demografische Informationen, Geburtsdaten und Produktregistrierungsdaten, aber keine Sozialversicherungs- oder Kreditkartennummern.

Untersuchungen laufen

"Samsung hat den Vorfall entdeckt und Maßnahmen ergriffen, um die betroffenen Systeme zu sichern. Im Rahmen unserer laufenden Ermittlungen haben wir ein führendes externes Cybersicherheitsunternehmen beauftragt und arbeiten mit den Strafverfolgungsbehörden zusammen", so Samsung. "Die betroffenen Daten der einzelnen Kunden können variieren. Wir benachrichtigen unsere Kunden, um sie auf diese Angelegenheit aufmerksam zu machen", so das Unternehmen weiter.

Samsung rät den Betroffenen nun, besondere Vorsicht walten zu lassen, falls sie von den Hackern kontaktiert werden:

  • Seien Sie vorsichtig bei unaufgeforderten Mitteilungen, in denen Sie nach Ihren persönlichen Daten gefragt werden oder die Sie auf eine Webseite verweisen, auf der nach persönlichen Daten gefragt wird
  • Vermeiden Sie es, auf Links zu klicken oder Anhänge von verdächtigen E-Mails herunterzuladen
  • Überprüfen Sie Ihre Konten auf verdächtige Aktivitäten

Dies ist die zweite große Datenpanne, die Samsung in diesem Jahr bestätigt hat. Im März hatte die Hacker-Gruppe Lapsus$ Samsung erpresst und vertrauliche Informationen, einschließlich des Quellcodes von Galaxy-Geräten, gestohlen.
Siehe auch:
1 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Samsung Electronics
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies