Wo kommen die meisten Memes her? 2022 ist die Antwort eindeutig

Witold Pryjda, 01.09.2022 16:16 Uhr 4 Kommentare
Memes sind längst ein essenzieller und völlig normaler Bestandteil der Internet-Kultur und es gibt kaum ein gesellschaftliches, politisches oder sportliches Ereignis, das keine produziert. Doch die Quellen derartiger Spaß-Bilder und -Videos haben sich im Verlauf der Zeit geändert. Das Meme, das auf Wikipedia eigens und prominent mit dem Begriff Kulturphänomen definiert und eingegrenzt wird, definiert die freie Enzyklopädie folgendermaßen: "... ist ein kreativer Inhalt, der sich vorwiegend im Internet verbreitet. Dieser ist in der Regel humoristisch und aufheiternd, manchmal auch satirisch und entsprechend gesellschaftskritisch."

Wie das Meme als Phänomen entstanden ist bzw. was die ersten Memes waren, dazu gibt es mehrere Interpretationen, das Wort selbst geht aber auf Richard Dawkins zurück, das Konzept hat der Anwalt und Autor Mike Godwin als erstes beschrieben bzw. zusammengefasst. Die ersten Memes sind Mitte der 1990er im Usenet entstanden, später war 4chan der Ursprung vieler Memes.

Meme-Quellen im Verlauf der Zeit
How it started ...


Meme-Quellen im Verlauf der Zeit
... how it's going

Wer sich für Memes interessiert oder auch nur nachschlagen will, was ein bestimmtes Bildchen, Video oder auch nur Satz bedeuten soll, der kommt nicht um die Datenbank Know Your Meme herum. Dort findet man im Wesentlichen alle Memes, die die Menschheit je erschaffen hat und kann auch in der Regel genauestens sagen, wie und wo diese entstanden ist.

TikTok dominiert

Know Your Meme hat nun eine ausführliche Analyse veröffentlicht, die zeigt, wie sich die Memes und deren Quellen in den vergangenen zwölf Jahren geändert haben. 2010 beispielsweise, wo man die Analyse beginnt, hatten die meisten Memes ihren Ursprung auf YouTube, die Videoplattform lag mit 34,9 Prozent vor 4chan, das auf 28,2 Prozent kam. Reddit, Twitter, Facebook und andere Plattformen spielten eine untergeordnete Rolle.

Das änderte sich in den darauffolgenden Jahren aber, schnell rückte Twitter zur Quelle Nummer 1 auf, 4chan verlor hingegen recht schnell an Bedeutung. In den vergangenen Jahren dominierte Twitter das Meme-Geschehen klar. Seit etwa 2019 landet jedoch TikTok im zweistelligen Prozentbereich, dieser Anteil wuchs zuletzt rapide an. Aktuell dominiert TikTok die Meme-Szene und kommt mit 45,7 Prozent auf einen größeren Anteil, als ihn Twitter oder eine andere Plattform je hatte.

Siehe auch:
4 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Soziale Netzwerke TikTok
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies