Streamer MontanaBlack besucht Gamescom, die Massen rasten aus

Witold Pryjda, 29.08.2022 17:21 Uhr 22 Kommentare
Die größte deutsche Videospiel-Messe Gamescom ist gestern zu Ende gegangen und insgesamt gilt die erste Publikumsmesse seit dem Corona-Ausbruch als Erfolg - auch wenn weniger Besucher vor Ort waren als früher. Vor allem der Samstag hatte eine besondere "Attraktion". Marcel Eris, besser bekannt unter seinem Streamer-Namen MontanaBlack alias Monte, ist immer wieder in den Schlagzeilen und das sind nicht immer positive Nachrichten. Der YouTuber und Twitch-Streamer sorgt regelmäßig für kleinere und größere Skandale, seiner Popularität tut das aber keinen Abbruch. Im Gegenteil, wie man am Samstag auf der Spielemesse Gamescom in Köln sehen konnte.

Denn der 34-Jährige stattete der Gamescom am ersten Tag des Wochenendes einen Besuch ab und die Szenen, die sich dort abgespielt haben, können nur mit Hysterie umschrieben werden. Denn beim Besuch von MontanaBlack, den er selbstverständlich auch streamte, versammelte sich schnell eine riesige Menschenmasse hinter ihm. Die zumeist jungen Fans riefen seinen Namen und wollten sich auch nicht abschütteln lassen - was Eris natürlich auch nicht wirklich wollte, denn er genoss den Auftritt sichtlich.

Ganz so geplant war das allerdings nicht, denn ursprünglich wollten Monte und Co. nur über das Messegelände bzw. die Hallen spazieren und Aktionen wie Gewinnspiele veranstalten. Doch das geriet in dieser Form außer Kontrolle, der Streamer musste, umzingelt von Security-Mitarbeitern, (freiwillig) vom Gelände gebracht werden.

Auch Kritik am Auftritt

Allerdings ist die Sache nicht nur auf positives Echo gestoßen: Denn es gibt in sozialen Medien auch Berichte, wonach der MontanaBlack-"Mob" andere Besucher bedrängt und homophob beleidigt haben soll. Es gab auch viel Kritik an diesem Personenkult, seine Fans verteidigten den Auftritt aber erwartungsgemäß. Der Streamer selbst freute sich über so viel Aufmerksamkeit und schrieb auf Twitter: "Nicht ich war auf der Gamescom, die Gamescom war bei mir".
22 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Gamescom YouTube
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies