Intel Arc-Treiber: Neue Beta behebt Windows Update-Downgrade-Bug

Nadine Dressler, 20.08.2022 17:00 Uhr
Intel hat eine neue Beta-Version des Grafiktreibers für Windows 10 und 11 veröffentlicht. Die neue Versionsnummer lautet 30.0.101.3268. Das Update bringt eine Reihe an Ver­bes­se­run­gen und behebt ein Problem, das in Verbindung mit der Windows Update-Funktion aufgetaucht war. Intel hat ein weiteres umfangreiches Update im Betatest des Grafiktreibers für Arc-Grafikkarten herausgegeben. Das Update steht für alle Windows 10-Versionen ab Version 20H2 und neuer und für Windows 11 zur Verfügung und kann ab sofort bezogen werden.

Für die DCH-Treiber ab Versionsnummer 30.0.101.3268 und der Verwendung von Intel Arc Control ist ein Update auf .Net Core 3.1.28 erforderlich. In den Highlights für dieses Update wird die Intel Game On Driver-Unterstützung für Saints Row und Madden NFL 23 auf Intel Arc-Grafikkarten der A-Serie genannt.


"Downgrade"-Problem gefixt

Alle restlichen Änderungen in der neuen Beta-Version sind Fehlerbehebungen. Dabei geht Intel jetzt ein Problem an, das dazu führte, dass die automatische Windows Update-Funktion fälschlicherweise eine neuere Version der Intel Arc-Treiber überschreibt und man somit plötzlich wieder bei einer Vorgängerversion angekommen ist. Weitere Bugfixes betreffen App-Abstürze und Hänger in Spielen. Wir haben die Release-Notes übersetzt und am Ende des Beitrags mit angefügt.

Die finale Version des Intel DCH Treiber für Windows 10 und Windows 11 findet ihr auch im WinFuture-Downloadbereich, die Beta gibt es nur bei Intel.

Der Treiber erhält einige wichtige Fehlerbehebungen, speziell für Spiele:

  • Bei Marvels Spider-Man (DX12) kann die Leistung auf Intel Arc A-Series-Grafikkarten geringer als erwartet ausfallen.
  • Bei Shadow of the Tomb Raider (DX12) kann es zu einem Programmabsturz kommen, wenn die Ray Traced Shadow Quality auf High eingestellt ist. Eine Umgehung besteht darin, auf die Einstellung Mittel oder Aus zu wechseln.
  • In Battlefield 2042 (DX12) kann es in bestimmten Karten zu Texturverfälschungen kommen.
  • Einige Objekte und Texturen in Halo Infinite (DX12) werden möglicherweise schwarz dargestellt und können nicht geladen werden.
  • In Stray (DX11) kann es während des Spiels zu einem TDR oder einem Anwendungsstopp kommen.
  • In Horizon Zero Dawn (DX12) kann es während des Spiels zu einem Anwendungsabsturz oder Systemabsturz kommen.
  • Windows Update überschreibt möglicherweise fälschlicherweise eine neuere Version der Intel Arc A-Series-Treiber.

Die Liste aller unterstützten CPUs findet man in den Release-Notes und Beschreibungen zum Update.

Download Intel-Grafik Download - DCH Treiber für Windows 10/11
Download Intel Treiber- und Support-Assistent Download
Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Intel
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies