Xbox Cloud Gaming: Tastatur- und Maus-Support steht vor dem Start

Witold Pryjda, 19.08.2022 10:41 Uhr 2 Kommentare
Es ist schon länger möglich, Spiele über den anfangs als xCloud und mittlerweile als Xbox Cloud Gaming bekannten Microsoft-Dienst zu nutzen, das betrifft TVs, Mobilgeräte und PCs. Vor allem PC-Spieler wünschen sich hier Tastatur- und Maus-Support - und dieser kommt wohl bald. Cloud-Gaming ermöglicht es im Wesentlichen, Games auf Geräten zu spielen, die von sich aus nicht die notwendige Rechenleistung mitbringen. TVs und Smartphones bzw. Tablets sind naheliegend, doch auch so mancher PC-Spieler hat einen Rechner zu Hause, der nicht mehr ganz zeitgemäß ist. Das Problem dabei: Bislang funktioniert das Ganze nur, wenn man einen Controller oder Touchscreen nutzt.

Tastatur und Maus werden hingegen nicht unterstützt und das bedeutet, dass viele Games, die für den PC zugeschnitten sind, nicht genutzt werden können (wenn sie überhaupt per Cloud angeboten werden). Ein Beispiel sind hier Strategiespiele und sicherlich auch Shooter.

Windows, iOS & Android: Xbox Cloud Gaming jetzt für alle verfügbar
videoplayer

Maus- und Tastatur-Support zeigt sich

Der Redmonder Konzern hat allerdings bereits im Frühjahr bestätigt, dass man an einer Unterstützung von klassischer PC-Peripherie arbeitet und wie Windows Central berichtet, geht es nun tatsächlich langsam los. Denn Insider, die am Beta-Programm für das große Betriebssystem vom Microsoft teilnehmen, können auf Windows 10 und Windows 11 aktuell ein Update der Xbox-App herunterladen, in der man Änderungen entdecken kann, die auf einen bevorstehenden Start hindeuten.

So wurden beispielsweise Icons für Maus- und Keyboard-Unterstützung integriert, außerdem steht jetzt auch in der Suchfunktion ein Filter zur Verfügung, mit dem man passende Games finden kann, die diese Art der Peripherie unterstützen. Das Ganze hat offenbar noch einige Fehler und man kann deshalb auch nicht sagen, wann genau das allgemein freigegeben wird, aber man kann sicherlich spekulieren, dass es eher früher als später kommt.

Siehe auch:
2 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Cloud
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies