Flugreisen mit Überschall: Weitere Airline setzt auf Supersonic-Jets

[o1] lazsniper2 am 17.08. 15:29
+2 -
bei der letzten generation war es ja so... "Die Concorde beschleunigte weiter auf Mach 1,7, schaltete den Nachbrenner ab und erreichte auf einer Höhe von 15.000 m Mach 2. Während des Reisefluges stieg sie langsam weiter bis auf etwa 17.700 m (cruise climb)"

wie lange dauert ein emergency descent im falle eines druckverlusts der kabine? oder hat der vogel einfach doppelt so viele sauerstoffreseserven an bord? die time to react ist ja ziemlich kurz in dem falle, nach nicht viel mehr als 15 sekunden ist man handlungsunfähig.
[o2] pcfan am 17.08. 16:08
+1 -1
So große Fenster in einem Überschall Flugzeug.

Na ob das strukturell Sinn macht?

Bin gespannt ob das Startup einfach irgendwann mit dem ganzen Geld verschwindet und sich rausstellt, dass es ein Fake war.
[re:1] GlockMane am 17.08. 21:29
+1 -
@pcfan: Scan war auch mein erster Gedanke.. Flugzeug und Startup passt für mich nicht so Recht zusammen in Anbetracht der Komplexität der Materie..
[re:1] GlockMane am 17.08. 21:29
+ -
@GlockMane: *Scam
[re:2] pcfan am 18.08. 07:47
+ -
@GlockMane: Naja, ich mein Rakete und Startup hat auch geklappt, mehr oder weniger.
Ich trau nur immer solche tollen Renderbildern nicht.
Das hat irgendein Designer entworfen ohne Ahnung von Aerodynamic.
[re:1] DON666 am 18.08. 12:39
+ -
@pcfan: Was haben Fenster - die ja an der Außenseite wohl bündig mit dem Rest der Hülle abschließen werden, so dass außen alles glatt ist - mit Aerodynamik zu tun?
[re:1] pcfan am 18.08. 12:58
+ -
@DON666:

https://www.mz.de/leben/reisen/im-flugzeug-darum-sind-fenster-immer-rund-und-nicht-eckig-1577030

https://de.wikipedia.org/wiki/De_Havilland_DH.106_Comet#Unfallserie_1953%E2%80%931954

https://www.spektrum.de/wissen/physik-am-flugzeugfenster/1659882
[re:2] DON666 am 18.08. 13:09
+ -
@pcfan: Die Themen, die du hier ansprichst, sind ja anderer Natur als die von mir angesprochene Aerodynamik. Die Unfallserie der Comet Mitte der 50er war mir ebenfalls bekannt, aber aufgrund anderer Fertigungsmöglichkeiten/Materialien, anderer Qualitätskontrolle und modernerer Technik, um Ermüdungserscheinungen frühzeitig erkennen zu können, dürfte diese Problematik heutzutage wohl weit weniger ins Gewicht fallen. Bereits Concordes sind ja schon nicht mehr wegen sowas zerbröselt, und die waren - nach heutigen Maßstäben - schon reichlich veraltet.

Allgemein kann ich mir allerdings kaum vorstellen, dass das Ganze für die Airlines profitabel sein kann. Oder wollen die dann auch 10.000 für einen Flug kassieren? Dann werden sie ihre Flotte wohl kaum auslasten können...
[re:3] pcfan am 18.08. 13:28
+ -
@DON666: Concordes hatten WINZIGE Fenster, selbst im Vergleich zu normalen Flugzeugen.

Und auch die hatte Probleme:

"Die Concorde verlängerte sich erwärmungsbedingt beim Mach-Flug um etwa 14 cm, die Fenster fühlten sich warm an. Im Cockpit gab es beispielsweise während eines Mach-Fluges zwischen den Instrumententafeln des Flugingenieurs einen fingerbreiten Spalt, der nach der Landung nicht mehr vorhanden war."

https://de.wikipedia.org/wiki/Concorde

"Wegen zunehmender Materialermüdung unterliegt die Concorde-Flotte schon länger besonderen Kontrollen. So brachen bei der britischem "Alfa Charlie" 1998 binnen eines halben Jahres zweimal während des Fluges Teile von Steuerflächen ab,[...]

https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/panorama/concorde-wie-im-flug/243488.html

Natürlich sind Materialien und Verarbeitung heute besser, aber dafür auch sehr teuer.

Und trotz allem ist ein Fenster IMMER eine strukturelle Schwachstelle, weil das Rumpfmaterial an dieser Stelle unterbrochen wird. An Übergängen wirken immer besondere Kräfte. Außerdem dehnen sich unterschiedliche Materialien bei Wärme unterschiedlich stark aus und bei knapp mach 2 kann die Außenhaut durchaus warm werden.

Druck + Wärmezyklen + große Fenster ist eine starke Kombi.

ich sag nicht, dass es deswegen zerbrößeln muss, ich sag nur, dass es für mich nach einer potentiellen Schwachstelle aussieht und so als wäre das ein Render von einem Designer, der wenig Ahnung von Flugzeugbau hat.

Man kennt es aus viele Bereichen, dass Designer die tollsten Sachen versprechen und dann erst später von den Ingenieuren ausgebremst werden. Oder dass es dann zu einem problem führt und hinterher Millionen oder Milliarden in die Nachbesserung gesteckt werden müssen.

Und nochmal, ich sage nicht, dass es so sein MUSS, ichs sage nur, mein Gefühl bei dem Bild mit den großen Fenstern ist etwas gemischt.
[re:4] DON666 am 18.08. 13:52
+ -
@pcfan: Vollkommen klar. Rendern traue ich tatsächlich auch nicht so wirklich über den Weg, wobei das in diesem Fall noch recht nahe an der Realität sein dürfte, wenn die Dinger sogar schon fest bestellt wurden.

Da spielen solche Phantasiedinger wie das "atomgetriebene Flug-Hotel" oder "The Line - Neom" natürlich in einer ganz anderen Fantasy- bzw. Scam-Liga.
[re:5] RoyLorin am 18.08. 18:52
+1 -
@pcfan: Ich kann dir versichern das dies bei der Konstruktion berücksichtigt wird.
Ich bin selber Konstrukteur, wenn auch nicht im Flugzeugbau, dafür aber im Maschinenbau und auch dort wird mit allen Eventualitäten "gerechnet".
[re:6] pcfan am 18.08. 18:58
+ -
@RoyLorin: Bei der Konstruktion bestimmt. Nur sieht das dann vermutlich nicht so aus, wie das Bild oben.
[o3] Frankenheimer am 18.08. 08:32
+1 -
Selbst mit horrenden Preisen dürfte das ein absolutes Verlustgeschäft sein. War damals z.B. bei Frankreich/England eher Prestige. Heute kann sich das doch keine Airline mehr erlauben. Man sieht doch schon bei den Billig-Anbietern dass man grade noch so kostendeckend arbeiten kann, wenn der Zoo an Modellen auf wenige Typen reduziert wird. Und die wenigen Typen sollen dann Allzweckwaffen gegen jegliche Art von Strecke sein. Selbst der A380 soll ja wieder weg und jetzt werden mit ein paar Kniffen eigentlich für Mittelstrecke ausgelegte Flugzeugtypen für die Langstrecke fit gemacht. Zudem sinkt eigentlich das Tempo der Flugzeuge seit Jahren weil das die Effizienz steigert. Ich glaube das Ding ist ein Rohrkrepierer.
oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies