Flugreisen mit Überschall: Weitere Airline setzt auf Supersonic-Jets

Stefan Trunzik, 17.08.2022 14:58 Uhr 13 Kommentare
Nach United schlägt auch American Airlines bei den Überschall-Jets von Boom Supersonic zu. Die US-Fluggesellschaft bestellt 20 Exemplare der "Overture", die ab 2029 Passagiere bei Mach 1,7 in wenigen Stunden aus den Vereinigten Staaten nach Europa und zurück bringen könnte. Sollte bereits die britisch-französische Concorde (1976 bis 2003) als erstes Überschall-Passagierflugzeug im Linienflugdienst Flugreisen revolutionieren, scheint das nun dem US-amerikanischen Start-up Boom Technology vorbehalten zu sein. Bereits im Sommer 2021 entschied sich United Airlines als erste Fluggesellschaft für eine Bestellung von 15 Boom Overture-Jets und der Option, 35 weitere Flugzeuge zu kaufen. Mehr als drei Milliarden US-Dollar sollen für den Deal festgeschrieben worden sein.

Boom Supersonic enthüllt den Überschall-Passagierjet "Overture"
videoplayer
Mit American Airlines gewinnt Boom einen weiteren großen Kunden. Das Unternehmen mit Sitz in Fort Worth (Texas) gehört zu den größten Fluggesellschaften der Welt und rangiert hinsichtlich seiner Flottenstärke (961 Maschinen) auf Platz 1 vor Delta Air Lines und der Lufthansa-Gruppe. Bis 2029 soll die AA-Flotte um 20 Boom Overture-Maschinen erweitert werden. Ähnlich des United-Deals besteht auch für American Airlines die Option, 40 weitere Flugzeuge zu kaufen. Dafür leistete die Fluggesellschaft eine "nicht erstattungsfähige Anzahlung" in bisher unbekannter Höhe.

Erste Testflüge für dieses Jahr geplant

Booms erster Überschall-Jet ist ausgelegt für 65 bis 80 Passagiere, eine Geschwindigkeit von Mach 1,7 und eine maximale Reichweite von 7867 Kilometern. Damit wäre die laut Unternehmen auf Nachhaltigkeit optimierte Overture im Vergleich zu aktuellen Verkehrsflugzeugen doppelt so schnell unterwegs. Mehr als 600 Routen weltweit sollen in der Hälfte der Zeit bewältigt werden können. Ein Flug von Miami nach London würde demnach nur fünf anstelle der üblichen neun bis zehn Stunden in Anspruch nehmen.

American Airlines kommentiert: "Die Vereinbarung sieht vor, dass Boom Supersonic die branchenüblichen Betriebs-, Leistungs- und Sicherheitsanforderungen sowie die anderen üblichen Bedingungen von American erfüllen muss, bevor die Overtures ausgeliefert werden." Nach diversen Verzögerungen soll das endgültige Produktdesign des Überschallfliegers 2025 auf den Markt kommen und 2029 die ersten Passagiere befördern. Noch in diesem Jahr sollen erste Testflüge des Prototyps Boom XB-1 stattfinden.

Siehe auch:
13 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies