WhatsApp: Komplett neue Windows-App für den Desktop ist da

Stefan Trunzik, 17.08.2022 09:30 Uhr 16 Kommentare
Nach neun langen Monaten verlässt WhatsApp Desktop die Beta-Phase und steht nun als native, von Grund auf neu geschriebene UWP-App für Windows bereit. Der größte Vorteil der neuen "Standalone"-Version: Sie ist nicht länger auf euer Smartphone angewiesen. Im Zuge der Multi-Geräte-Beta startete der in Deutschland wichtigste Messenger bereits im November 2021 mit einer ersten Testversion seiner neuen Windows-App, die nun für jedermann im Microsoft Store zum Download bereitsteht. Kam bis dato eine web-basierte Electron-Version zum Einsatz, setzt die Meta-Tochter mittlerweile auf die Universal Windows Platform (UWP).

WhatsApp Beta: Neue UWP-App für Windows
Die neue WhatsApp-Version für Windows 10/11 ist mehr als ein Browser-Wrapper

Laut WhatsApp liegen die Vorteile des Updates bei einer erhöhten Zuverlässigkeit und Geschwindigkeit der Desktop-App. Außerdem sind Nutzer inzwischen in der Lage, Nachrichten zu empfangen und zu senden, auch wenn das Smartphone gerade nicht in Reichweite oder gar offline ist. Lediglich für die Einrichtung der neuen App wird einmalig das Android-Mobiltelefon oder iPhone benötigt.

So richtet ihr die WhatsApp Desktop-App ein

Ladet die neue WhatsApp Desktop-App für Windows herunter. Sobald ihr sie heruntergeladen und installiert habt, könnt ihr euch folgendermaßen einloggen:

  1. Öffnet WhatsApp auf eurem Telefon.
  2. Tippt auf "Weitere Optionen" bei Android oder auf "Einstellungen" bei iPhone.
  3. Tippt auf "Verknüpfte Geräte".
  4. Richtet die Kamera eures Handys auf den QR-Code, der in der WhatsApp Desktop App erscheint.

Die native WhatsApp Desktop-App steht bisher nur für Windows-Nutzer zum Download bereit. Eine neue Version für Apple MacOS befindet sich allerdings bereits in der Entwicklung. Da für das limitierte Beta-Programm bereits alle Plätze vergeben sind, verweist WhatsApp in diesem Fall weiterhin auf seine Browser- und web-basierten Desktop-Apps.

Weitere WhatsApp-Änderungen

Abseits der neuen App wurde eine einfachere Möglichkeit geschaffen, Chats zwischen Android und iOS zu übertragen und mit Emojis auf Nachrichten zu reagieren. Ebenso ist es mittlerweile möglich, seinen Online-Status zu verstecken und Personen in Gruppen-Chats stummzuschalten. Diese können sogar heimlich verlassen werden. Hinzu kommen Änderungen an der Größe von Dateiübertragungen und eine Erweiterung von Gruppenanrufen. Außerdem rücken Datenschutz und Privatsphäre bei WhatsApp immer weiter in den Mittelpunkt.

WhatsApp Desktop-App für Windows herunterladen

Siehe auch:
16 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
WhatsApp Facebook
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies