Nintendo schluckt Kosten: Preis der Switch bleibt trotz Inflation stabil

[o1] DRMfan^^ am 11.08. 12:37
+1 -1
Immerhin haben sie an der Konsole überhaupt eine Marge.
[o2] FatEric am 11.08. 12:55
+ -1
Also es ist ja extrem viel teurer geworden, aber Halbleiter gehören nicht dazu.
[o3] CrazyWolf am 11.08. 13:19
+2 -
Ich denke Konsolenhersteller verdienen auch nicht an den Konsolen selbst, sondern an den Spielen (erinnert an Restaurants, da wird der meiste Gewinn ja auch nicht mit Essen, sondern den Getränken gemacht). Dafür hat man schon damals Konsolen unter den Kosten verkauft.
Und bei Nintendo werden Spiele ja in der Regel nicht billiger. Zudem läuft wohl das meiste über eShop, also fallen hier einige Unkosten wie Catridge, Packung, Versand usw. weg.
Und das Zubehör ist ja auch nicht gerade billig, wenn man sich z.B. für ne Familie einrichtet. Paar JoyCons, ProController, Ladestation usw. Also um Verlust muss man sich da keine Sorgen machen, selbst wenn die Konsole für 50% des Preises verkauft wird.
[re:1] ThreeM am 11.08. 13:29
+6 -
@CrazyWolf: Nintendo subventioniert ihre Hardware nicht, sondern macht schon mit dem Verkauf Gewinn.
[re:1] fazeless am 11.08. 14:37
+ -
@ThreeM: Traurige Sony und Microsoft-Blicke..
[o4] Kiergard am 11.08. 20:03
+ -
Ist ja auch so schwer bei einem Invest von 50Euro für DIE Hardware.
oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies