Taiwan: Chip-Pionier spendet 100 Mio. Dollar zur Abwehr gegen China

[o1] LittelD am 05.08. 15:14
+1 -6
und so gehts los das die kriege voll privat finanziert werden ^^' VW,Benz,Siemens,etc spendet doch bitte für Deutschland
[re:1] rallef am 05.08. 16:25
+5 -
@LittelD: 100 Mio sind nicht wirklich viel, um einen Krieg zu finanzieren, aber für punktuelle Maßnahmen wie Absicherung der (zB Online-) Infrastrukturen durchaus geeignet.

Ist ja nicht vergleichbar damit, dass Rheinmetall Kanonen sponsorn würde.
[re:1] Ryker am 05.08. 16:49
+ -
@rallef: Das stimmt. Aber man sieht ja, wie geizig die sind. :-)
[re:2] LittelD am 05.08. 18:48
+ -
@rallef: das es nicht viel ist , das ist klar. Es ist auch eine art erster Step. Irgendwann wird es mehr und mehr und mehr. Bzw wäre es Dumm von Rheinmetall einen Krieg zu finanzieren. Ich mein , deren Ziel ist es davon zu profitieren.
[re:1] rallef am 06.08. 15:14
+ -
@LittelD: Einfach der "eigenen" Partei einen Rabatt einräumen und beide Seiten beliefern... Win-win-win.

Bezahlen wird der Steuerzahler eh.
[o3] skrApy am 05.08. 16:47
+ -
find ich gut...
oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies