Kostenlos, aber mit Werbung: Amazon startet neues Streaming-Portal

Witold Pryjda, 04.08.2022 12:37 Uhr 8 Kommentare
Der Streaming-Sektor ist schon jetzt unübersichtlich, das liegt daran, dass immer mehr Anbieter auf diesen umkämpften Markt strömen. Auch Amazon ist vertreten, zu Prime Video kommt nun aber eine zweite - kostenlose und werbebasierte - Schiene namens Freevee dazu. Der "neue" Dienst heißt Amazon Freevee und die Anführungszeichen sind hier ganz bewusst gewählt worden. Denn eigentlich existiert dieses Streaming-Angebot bereits länger, allerdings unter einem anderen Namen, nämlich IMDb TV. Das waren ursprünglich jene Inhalte, die die bekannte Internet Movie Database bereitgestellt hat.

IMDb gehört schon lange dem Versandhausriesen, Anfang des Jahres hat Amazon aber bekannt gegeben, dass man IMDb TV als Freevee neu startet. Der Name ist ein Wortspiel aus Free sowie dem englischen TV und erinnert wohl nicht zufällig an das Wort Freebie, also (Werbe-)Geschenk.

Amazon Freevee
Freevee sieht zwar aus wie Amazon Prime Video, unterscheidet sich aber in einigen Belangen davon

Freevee ist Teil der Amazon-Seite

Freevee ist seit Kurzem auch in Deutschland verfügbar. Eine eigene Webseite hat der neue Dienst nicht, Freevee ist in die Hauptseite von Amazon integriert. Auch aufgrund einer sich nicht unterscheidenden Benutzeroberfläche kann man den Dienst wohl am einfachsten als Amazon (Prime) Video mit Werbung beschreiben. Man kann frei auf Freevee zugreifen, muss aber mit Reklameunterbrechungen leben.

Der Fokus von Freevee liegt auf bereits älteren Inhalten, wer aber gerade Geld sparen muss oder nicht allzu oft Filme und Serien guckt, kann auf dem Portal durchaus fündig werden. Der Dienst will auch mit einigen Eigenproduktionen punkten, Aushängeschild ist hier Bosch: Legacy. Dazu kommen Serien wie "2 Broke Girls", "Person of Interest" und "Broadchurch". Dazu kommen auch noch diverse Filme, hier stehen ältere Produktionen und B-Ware auf dem Programm.

Laut einem Interview von Blickpunkt:Film mit Freevee-Co-Chef Ryan Pirozzi gibt es auf dem Dienst pro Stunde maximal neun Minuten Werbung - das ist deutlich weniger als im klassischen Privat-TV, so Pirozzi.

Amazon Freevee Neuer kostenloser Streaming-Dienst mit Werbung
8 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Amazon Amazon Prime Video
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies