X

Star Trek: Uhura-Darstellerin Nichelle Nichols im Alter von 89 verstorben

Ikone: Dieses Wort wird mitunter inflationär verwendet, im Fall von Nichelle Nichols trifft es aber zweifellos zu. Denn die in der Nacht auf Sonntag verstorbene Schauspielerin hat mit Lieutenant Uhura eine Figur gespielt, die im Jahr 1966 im TV alles andere als alltäglich war.
Paramount
01.08.2022  09:14 Uhr
Die Star Trek-Gemeinde und ganze Welt trauert um Nichelle Nichols. Die Schauspielerin, die in der ursprünglichen Star Trek-Serie, die bei uns als Raumschiff Enterprise bekannt war und ist, die Kommunikationsoffizierin Lieutenant Nyota Penda Uhura gespielt hat, ist am Wochenende im Alter von 89 Jahren verstorben.

Ikone Uhura

Wie anfangs erwähnt war Nichols eine Ausnahmeerscheinung: Denn sie war nicht nur eine starke Frau, sondern war auch schwarz und spielte in einer beliebten TV-Serie eine der zentralen Figuren. Mehr noch: In der dritten Staffel küsste sie Captain Kirk und sorgte damit für Aufsehen in den damals noch von den Folgen von Rassentrennung geprägten Vereinigten Staaten. Der Kuss zwischen Kirk und Uhura wird zwar immer wieder fälschlicherweise als der erste seiner Art im US-TV erwähnt, doch in Wirklichkeit war es nur ein besonders prominenter.

Star Trek: The Original Series

Geboren wurde Grace Dell Nichols am 28. Dezember 1932 in einem Örtchen namens Robbins im US-Bundestaat Illinois. Ihre Showbusiness-Karriere begann sie als Sängerin und modelte auch gelegentlich. Nach ihren ersten Schauspielauftritten kam sie zu Star Trek und war dort eine der ersten Afroamerikanerinnen im Fernsehen.

Martin Luther King war "größter Fan"

Sie hatte auch einen besonders prominenten Fan: Denn gegen Ende der ersten Staffel bekam sie eine Rolle am Broadway angeboten und überreichte Serienschöpfer Gene Roddenberry bereits ihre Kündigung. Am selben Tag war sie auf einer Veranstaltung der Bürgerrechtsorganisation NAACP und wurde informiert, dass sie einen Fan treffen soll.

Nichols: "Ich dachte, es sei ein Trekkie, und sagte: 'Klar'. Ich schaute durch den Raum und wer auch immer der Fan war musste warten, denn da war Dr. Martin Luther King, der mit einem breiten Grinsen auf mich zukam. Er reichte mir die Hand und sagte: 'Ja, Ms. Nichols, ich bin Ihr größter Fan'. Er sagte, dass Star Trek die einzige Sendung sei, die er und seine Frau Coretta ihren drei kleinen Kindern erlaubten, aufzubleiben und zu schauen." Sie erzählte der Bürgerrechtsikone von ihren Ausstiegsplänen und King überzeugte sie, zu bleiben: "Zum ersten Mal werden wir im Fernsehen so gesehen, wie wir jeden Tag gesehen werden sollten: als intelligente, gute, schöne Menschen, die singen und tanzen können, die ins All fliegen können, die Professoren und Anwälte sind", sagte King.

Sie blieb Star Trek erhalten, auch in den späteren Kinofilmen. Die Serie erwies sich aber als Segen und Fluch zugleich: Denn wie so viele andere Schauspieler war und blieb sie Uhura, in anderen Auftritten kam sie nicht über Nebenrollen hinaus.

Sie war aber dennoch eine starke Frau, die sich für Minderheiten einsetzte. Für die NASA war sie zeitlebens Botschafterin, die dabei mithalf Frauen und Minderheiten für das Raumfahrtprogramm anzuwerben.

Die letzten Jahre ihres Lebens waren vom Kampf gegen gesundheitliche Probleme bestimmt, sie hatte 2015 einen leichten Schlaganfall, zuletzt hatte sie es auch noch mit Demenz zu tun. Nichols starb am 30. Juli 2022 im Alter von 89 Jahren in Silver City, New Mexico, an Herzversagen.

Verwandte Themen
Star Trek
☀ Tag- / 🌙 Nacht-Modus
Desktop-Version anzeigen
Impressum
Datenschutz
Cookies
© 2024 WinFuture