Blue Origin: Start für den nächsten bemannten Flug schon am 4. August

Nadine Dressler, 30.07.2022 17:48 Uhr
Das Raumfahrtunternehmen Blue Origin von Amazon-Gründer Jeff Bezos hat den Termin für seinen nächsten bemannten Flug bekannt gegeben. Schon vor einigen Tagen wurde verkündet, wer dieses Mal mit an Bord sein wird. Blue Origin hat jetzt bekannt gegeben, wann der sechste bemannte Flug von New Shepard stattfinden wird. Die Mission NS-22 (der 22. Start von New Shepard insgesamt) ist für den 4. August 2022 angesetzt, also auf den Tag genau zwei Monate nach dem letzten Raumflug. Das Startfenster öffnet sich um 9:30 Uhr ET, dann kann es jederzeit losgehen.

Es ist allerdings immer noch nicht bekannt, wie viel so ein Flug mit New Shepard für die Teilnehmer kostet. Blue Origin hat seine Ticketpreise bisher nicht bekannt gegeben. Zum Vergleich: Der Konkurrent Virgin Galactic verlangt 450.000 Dollar für einen Sitz an Bord seines Raumflugzeugs VSS Unity, das noch nicht den vollen kommerziellen Betrieb aufgenommen hat.


Jede New Shepard-Mission dauert rund 11 Minuten

Laut dem Online-Magazin space.com dauert jede New Shepard-Mission übrigens etwa 11 Minuten vom Start bis zur Landung der Kapsel. Auf der Webseite von Blue Origin werden nun weitere Missionsdetails genannt.

Dazu gehört auch ein Portrait der Crew-Mitglieder. Das Unternehmen hat bereits vor einigen Tagen die Passagiere bekannt gegeben, die dieses Mal in den Weltraum reisen werden: Darunter sind die Ingenieurin Sara Sabry und der Unternehmer Mário Ferreira, die als erste Ägypter beziehungsweise Portugiesen ins All fliegen werden. Die Bergsteigerin Vanessa O'Brien will als erste Frau den Gipfel des Mount Everest erreicht, zum Challenger Deep (dem angeblich tiefsten Punkt des Ozeans) vorgedrungen und die Kármán-Linie überquert haben - die Grenze zwischen der Erdatmosphäre und dem Weltraum. Das wird sie in Kürze geschafft haben.

Zur Crew gehören auch Coby Cotton, Mitbegründer des Trickshot- und Comedy-YouTube-Kanals Dude Perfect, sowie der Telekommunikationsmanager Steve Young. Der sechste Passagier ist Clint Kelly III, der in den 1980er Jahren das Projekt Autonomous Land Vehicle bei der Defense Advanced Research Projects Agency (DARPA) ins Leben gerufen hat. Clint Kelly III ist laut Blue Origin für die Schaffung der technologischen Grundlage verantwortlich, die den Weg für moderne selbstfahrende Fahrzeuge ebnete.

Siehe auch:
Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Amazon
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies