Cloud-Speicher Amazon Drive wird zum 31. Dezember 2023 eingestellt

Nadine Dressler, 30.07.2022 10:25 Uhr 2 Kommentare
Amazon wird nach rund elf Jahren den Cloud-Dienst Amazon Drive ersatzlos streichen. Ab Anfang 2023 werden keine neuen Uploads mehr möglich sein, zum Ende des Jahres 2023 wird der Dienst dann komplett beendet. Das meldet das Online-Magazin The Verge. Die Entscheidung, den Dienst zum 31. Dezember 2023 abzuschaffen, kommt überraschend. Es geht dabei um das eigenständige Angebot Amazon Drive und nicht um Amazon Photos. Der Foto-Cloudspeicher bleibt weiterhin erhalten, nur das Angebot für Dokument-Dateien wird eingestellt. Amazon Photos und Amazon Drive gab es für geraume Zeit als paralleles Angebot.

Alternativen nutzen

Als das Unternehmen vor fünf Jahren in Deutschland den unbegrenzten Speicherplatz für Amazon Drive eingestellt hatte, gab es viel Kritik, vorrangig auch, da es nur wenige preiswerte Alternativen gab. Das hat sich mittlerweile zumindest ein wenig gebessert. Diese Alternativen, wie Apple iCloud, Microsoft OneDrive, Google Drive, NextCloud oder Dropbox, bieten zudem mehr Funktionen als Amazon Drive und eine bessere Nutzererfahrung.


Fristen

Während der Dienst selbst ab dem 31. Dezember 2023 nicht mehr angeboten wird, werden neue Uploads ab dem 31. Januar 2023 nicht mehr unterstützt. Die Amazon Drive Apps für Android und iOS werden am 31. Oktober 2022 aus den App Stores entfernt. Nutzern wird empfohlen, zu Amazon Photos zu migrieren, wenn sie ihre Daten nicht verlieren wollen. Dieser Dienst bietet 100 GB oder 1 TB Speicherplatz für 1,99 Euro pro Monat oder 9,99 Euro pro Monat an.

Mit dieser Entscheidung haben nun alle Nutzer von Amazon Drive mehr als genug Zeit, um auf eine Alternative umzusteigen. Der Cloud-Speicherdienst wurde im März 2011 als "sicherer Cloud-Speicherdienst für Amazon-Kunden zum Sichern ihrer Dateien" eingeführt und bot zuletzt 5 GB kostenlosen Speicherplatz mit Apps für Android, iOS und das Web.

Zur Entscheidung, Amazon Drive einzustellen, erklärte das Unternehmen auf Nachfrage gegenüber The Verge:

Amazon Drive wird zum 31. Dezember 2023 eingestellt

"Wir nutzen die Gelegenheit, unsere Bemühungen stärker auf Amazon Photos zu konzentrieren, um Kunden eine dedizierte Lösung für die Speicherung von Fotos und Videos zu bieten."

In der E-Mail, die Amazon jetzt an seine Kunden verschickt, heißt es:

"Wir werden unseren Kunden weiterhin die Möglichkeit bieten, Fotos und Videos mit Amazon Photos sicher zu sichern, zu teilen und zu organisieren. Für andere Dateien als Fotos und Videos müssen Sie diese jedoch manuell von der Website herunterladen. Für den Fall, dass Sie größere Dateien abrufen müssen, hat Amazon auch eine Empfehlung für die Amazon Photos Desktop-App für Windows und MacOS herausgegeben."

Amazon Prime 30 Tage lang kostenlos testen und buchen
Download Dropbox Download - Dateisynchronisation für die Cloud
2 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Amazon Cloud
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies