Windows 11 Sun Valley 3-Build mit Multi-App-Kiosk-Mode Sperrfunktion

Nadine Dressler, 28.07.2022 20:02 Uhr
Microsoft hat einen neuen Test-Build im Rahmen des Sun Valley 3 Entwicklungszweigs für Windows 11 veröffentlicht. Mit dem Update startet eine neue Sperrfunktion für Administratoren und ein neues Windows Spotlight-Theme. Wir haben die Änderungen angeschaut. Das Windows-Team hat soeben eine neue Vorschau für alle Windows Insider veröffentlicht, die sich für den Dev-Kanal entschieden haben. Der neue Build trägt die Nummer 25169 (10.0.25169.1000 rs_prerelease).

Diese neue Version bringt eine Reihe von Verbesserungen, die mit dem großen Windows 11-Update im Herbst kommenden Jahres als Windows 11 Version 23H2 erscheinen sollen. Zu den Änderungen in diesem Build gehört eine Ergänzung für den Multi-App-Kiosk Mode, der für Administratoren jetzt die Möglichkeit bietet, gezielte Sperrungen von Apps, Einstellungen und Diensten vorzunehmen.

Multi-App-Kiosk-Mode

Der Multi-App-Kiosk-Modus oder Multi-App-Kiosk-Mode ist laut Microsoft vor allem ideal für Szenarien, in denen mehrere Personen dasselbe Gerät verwenden. Derzeit kann der Multi-App-Kiosk-Modus über PowerShell und WMI Bridge aktiviert werden. Unterstützung für Intune/MDM und die Konfiguration von Bereitstellungspaketen wird in Kürze folgen.

Einige Anpassungen zur Sperrung umfassen:

  • Beschränkung des Zugriffs auf die Einstellungen, mit Ausnahme ausgewählter Seiten (z. B. WLAN und Bildschirmhelligkeit)
  • Sperren des Startmenüs, um nur zugelassene Anwendungen anzuzeigen.
  • Blockieren von Toasts und Pop-ups, die zu unerwünschter Benutzeroberfläche führen.


Windows 11 insider Preview Build 25169
Das neue Windows Spotlight-Theme

Die zweite große Änderung in dieser Windows 11-Vorschau ist ein neues Theme für Windows Spotlight. Es ist in den Einstellungen > Personalisierung und Einstellungen > Personalisierung > Themen enthalten. Es lassen sich dort nun auch benutzerdefinierte Designs erstellen.

Weitere Details zu der neuen Vorab-Version findet man im Windows Blog. Windows-Insider-Chefin Amanada Langowski und Windows-Manager Brandon LeBlanc erklären im Windows-Blog noch bestehende Probleme und informieren über Bugfixes. Es wird aktuell erwartet, dass das 23H2-Update im Spätsommer oder Herbst 2023 für alle Nutzer startet. Derzeit wird allerdings in der Gerüchteküche diskutiert, ob es im kommenden Jahr überhaupt ein "großes" Update geben wird, oder ob Microsoft nur die neuen Funktionen und Verbesserungen für alle Nutzer freigibt. Microsoft hat sich dazu noch nicht geäußert.

Siehe auch:
Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Windows 11
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies