Windows 10: Optionales Update für alle verfügbar - Das ist neu

Nadine Dressler, 27.07.2022 17:28 Uhr 1 Kommentare
HIGHLIGHT
Microsoft hat für die aktuell noch voll unterstützten Windows 10-Versionen ein optionales, nicht-si­cher­heits­relevantes Update nachgelegt. Es handelt sich um die Vorschau für den August-Patch-Day. Enthalten sind nicht nur Fehlerbehebungen, sondern auch neue Optionen. Das Update KB5015878 steht ab sofort für alle Windows 10-Nutzer zur Verfügung. Mitte Juli waren die Builds 19043.1865, 19044.1865 und 19045.1865 bereits im Rahmen des Release Preview-Kanals erschienen, jetzt können sie auch von allen anderen Windows 10-Nutzer installiert werden.

Wer möchte, kann das Update also ab sofort manuell installieren und von den Änderungen profitieren. Es handelt sich dabei um eine Aktualisierung mit einer langen Liste an Fehlerbehebungen und Verbesserungen - zudem gibt es einige neue Highlights. Zu den Neuerungen gehört eine Verbesserung für den Fokus-Assistenten. Zudem wurde die Funktionalität für Windows Autopilot-Bereitstellungsszenarien wiederhergestellt, die von der Sicherheitsminderung für die Wiederverwendung von Hardware betroffen sind. Mehr dazu in den Release-Notes am Ende dieses Beitrags.


Jetzt manuell installieren

Das Update KB5015878 ist ein sogenanntes Vorschau-Update oder optionales Update. Microsoft hatte diese Updates früher unter dem Begriff "C-Updates" zusammengefasst. Die darin enthalten Änderungen werden - wenn nichts dazwischenkommt - zum Patch-Day im August dann automatisch an alle Nutzer verteilt. Microsoft startet die Verteilung der optionalen Updates allerdings nicht wie bei den sicherheitsrelevanten Updates auf einen Schlag. Optionale Updates werden über die Windows Update-Funktion mit angeboten.

Man muss es selbst über den Menüpunkt "Optionale Updates" suchen und starten, damit es geladen und installiert wird.

Patch Notes: Windows 10 21H2 Build 19044.1862 (KB5015878)

  • Neu! Sie können nun zustimmen, dass Sie dringende Benachrichtigungen erhalten, wenn der Fokus-Assistent aktiviert ist.
  • Neu! Wir haben die Funktionalität für Windows Autopilot-Bereitstellungsszenarien wiederhergestellt, die von der Sicherheitsminderung für die Wiederverwendung von Hardware betroffen sind. Mit diesem Update wurde die einmalige Nutzungsbeschränkung für den Selbstbereitstellungsmodus (SDM) und die Vorabbereitungsfunktion (PP) aufgehoben. Mit diesem Update wurde auch die Anzeige des User Principal Name (UPN) bei der Bereitstellung im benutzergesteuerten Modus (UDM) für zugelassene Hersteller wieder aktiviert.
  • Wir haben den Overhead von Ressourcenkonflikten in Szenarien mit hohen Input/Output-Operationen pro Sekunde (IOPS) reduziert, bei denen viele Threads um eine einzige Datei konkurrieren.
  • Wir haben die Zuverlässigkeit eines Push-Button-Resets nach einem Betriebssystem-Upgrade verbessert.
  • Wir haben ein Problem behoben, durch das der Ereignisprotokollierungskanal für Mietereinschränkungen nicht zugänglich ist, wenn Sie das EN-US-Sprachpaket entfernen.
  • Wir haben ein Problem behoben, das das Öffnen von Troubleshootern verhindert.
  • Das Cmdlet "Remove-Item" wurde aktualisiert, damit es korrekt mit Microsoft OneDrive-Ordnern interagiert.
  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führt, dass bestimmte Dockingstationen die Internetverbindung verlieren, wenn sie aus dem Ruhezustand erwachen.
  • Wir haben Funktionen hinzugefügt, die zusätzliche Audio-Endpunktinformationen zwischenspeichern, um das Betriebssystem-Upgrade zu verbessern.
  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führen kann, dass die Wiedergabe von aufeinanderfolgenden Videoclips in Spielen, die DX12 verwenden, fehlschlägt.
  • Wir haben ein Problem behoben, das bestimmte Spiele betrifft, die die XAudio-API zur Wiedergabe von Soundeffekten verwenden.
  • Es wurde ein Problem behoben, das zu Port-Zuordnungskonflikten bei Containern führte.
  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führt, dass Code Integrity einer Datei weiterhin vertraut, nachdem die Datei geändert wurde.
  • Es wurde ein Problem behoben, das dazu führen kann, dass Windows nicht mehr funktioniert, wenn Sie die Windows Defender-Anwendungssteuerung bei aktivierter Intelligenter Sicherheitsgrafik-Funktion aktivieren.
  • Es wurde ein Problem behoben, das sich auf die Höhe des Suchfelds auswirkt, wenn Sie mehrere Monitore verwenden, die unterschiedliche Auflösungen (gemessen in Dots per Inch (DPI)) haben.
  • Es wurde ein Problem behoben, das den Speichermigrationsdienst (SMS) daran hindert, die Inventarisierung auf Servern abzuschließen, die viele Freigaben haben. Das System protokolliert das Fehlerereignis 2509 im Kanal Microsoft-Windows-StorageMigrationService/Admin (ErrorId=-2146233088/ErrorMessage="Invalid table id").
  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führt, dass der Windows-Profildienst sporadisch fehlschlägt. Der Fehler kann bei der Anmeldung auftreten. Die Fehlermeldung lautet: "gpsvc service failed to sign in. Zugriff verweigert".

Windows 10 FAQ Alle Fragen umfassend beantwortet
Interessante Artikel und Links rund um die halbjährlichen Windows 10-Updates:
1 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Windows 10
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies