William Shatner: "Star Trek-Schöpfer würde sich im Grabe umdrehen"

Nadine Dressler, 24.07.2022 11:11 Uhr 67 Kommentare
Captain Kirk-Schauspieler William Shatner hat im Rahmen des Auftakts der San Diego Comic-Con ein paar harte Worte über die neueren Star-Trek-Projekte verloren. Es gäbe da wohl so einiges, bei dem sich "Gene Roddenberry im Grabe umdrehen würde", so der Alt-Star. Das ließ Shatner das Publikum bei seinem "Shatner on Shatner Panel" wissen. William Shatner beendete die erste Nacht der San Diego Comic-Con mit viel Fluchen und einem Rückblick auf seine bewegte Karriere und seinem Leben "außerhalb" von Star Trek.

Auf die Frage eines Fans, ob es neue Star Trek-Serien gäbe, die seiner Meinung nach mit seiner eigenen Serie konkurrieren könnten, antwortete Shatner: "Keine von ihnen. Ich habe [den Schöpfer] Gene Roddenberry in drei Jahren ziemlich gut kennengelernt", sagte Shatner, "er würde sich bei einigen dieser Dinge im Grabe umdrehen". Er ging dann aber nicht genauer darauf ein, was ihn denn tatsächlich an den neuen Serien störe.


Shatners weitere Pläne

Dass Shatner aber nicht nur in der Vergangenheit lebt und an der Erinnerung an "Star Trek: The Original Series" hängt, zeigen seine neuen Projekte. Im Rahmen der Comic-Con bestätigte er, dass er gemeinsam mit Mark Hamill an den Arbeiten zu "Masters of the Universe: Revolution" bei Netflix dabei sein wird. Welche Rolle für den Star-Trek-Kult-Schauspieler vorgesehen ist, ist noch nicht bekannt. Darüber zu sprechen sei noch zu früh, so Shatner, er habe ja gerade erst sein Engagement bestätigt.

Stattdessen äußerte er sich aber kurz zu Star Wars, obwohl er offensichtlich kein Fan der Serie ist, und zu seinem Masters of the Universe-Co-Star. "Scheiß auf Star Wars.... Aber nicht auf Mark Hamill", sagte er. Hamill sei ein Guter und er freue sich auf die Zusammenarbeit.

Kirk im Weltraum

Eines spielte bei der Comic-Con gleich auf mehreren Bühnen eine große Rolle: William Shatners Reise ins Weltall. Shatner nahm sich Zeit, um über seinen echten Ausflug ins Weltall zu sprechen. Er betonte, wie wichtig es war, jede Minute in vollen Zügen zu genießen: "Ich hatte mir geschworen, dass ich in jedem Moment, den ich im Weltraum verbringe, nicht in der Schwerelosigkeit herumspiele, sondern aus dem Fenster schaue und versuche, mir einen Eindruck zu verschaffen", sagte Shatner über seine Reise mit Jeff Bezos Blue Origin im vergangenen Jahr.

Nach der pandemiebedingten Pause wird nun auch die San Diego Comic-Con wieder zelebriert. Der 24. Juli ist bereits der letzte Tag des großen Fan-Events. Über das Shatner on Shatner Panel könnt ihr noch mehr beim Online-Magazin Hollywood Reporter erfahren.

Star Trek Picard Staffel 3 - neuer Teaser zeigt Rückkehr der TNG-Crew
videoplayer
Siehe auch:
67 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Star Trek Comic-Con
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies