End of Service: Support-Ende für Windows Server Version 20H2 naht

Nadine Dressler, 22.07.2022 18:41 Uhr
Microsoft erinnert Nutzer jetzt noch einmal daran, dass die Unter­stützung für Windows Server Version 20H2 ausläuft. Das Support-Ende ist für August angesetzt, dann erhält diese Server-Version keine Sicherheits- oder Qualitäts-Updates mehr. Das gilt zeitgleich auch für den Windows Server Semi-Annual Channel. Im August vergangenen Jahres hatte Microsoft entschieden, sich von dem bisher angebotenen Semi-Annual Channel für Windows Server zu verabschieden und stattdessen nur noch "LTSC"-Editionen herauszugeben. LTSC steht für den "Long-Term Servicing Channel", in dem Microsoft nur noch alle zwei bis drei Jahre (da hat man sich noch nicht festgelegt) ein großes Update bereitstellen wird.

Letztes Update zum Patch-Day August geplant

So oder so: Mit dem August-Patch-Day, der für den 9. August 2022 geplant ist, stellt Microsoft die Unterstützung für die letzte Version aus dem Semi-Annual Channel und für Windows Server Version 20H2 ein.

Nach dem Ende des Support-Zeitraums erhalten Windows Server-Versionen keine Sicherheits- oder Qualitätsupdates mehr. Daher ist besonders für Unternehmen wichtig, rechtzeitig an einen Wechsel zu denken und auf neuere Versionen zu aktualisieren. Bei den LTSC-Versionen (Long-Term Servicing Channel) werden Sicherheitsupdates für zehn Jahre ab Erscheinen der Version garantiert. Microsoft empfiehlt alternativ auf Azure Stack HCI zu wechseln.

In der Windows Release-Health-Dokumentation heißt es jetzt:

Ende der Wartung für Windows Server, Version 20H2 am 9. August 2022

  • Zur Erinnerung: Am 9. August 2022 erreichen alle Editionen von Windows Server, Version 20H2, das Ende der Wartung. Das bevorstehende Sicherheitsupdate für August 2022, das am 9. August 2022 veröffentlicht wird, ist das letzte für diese Version verfügbare Update. Nach diesem Datum werden Geräte mit dieser Version keine monatlichen Sicherheits- und Qualitätsupdates mehr erhalten, die Schutz vor den neuesten Sicherheitsbedrohungen bieten.
  • Zu diesem Zeitpunkt wird auch der Windows Server Semi-Annual Channel (SAC) eingestellt. Es wird keine zukünftigen SAC-Versionen von Windows Server geben. Windows Server wird auf den Long-Term Servicing Channel (LTSC) als primären Veröffentlichungskanal umgestellt.
  • Kunden, die Windows Server SAC nutzen, sollten zu Azure Stack HCI wechseln. Alternativ können Kunden auch den Long-Term Servicing Channel von Windows Server nutzen. Weitere Informationen finden Sie unter Windows Server Release Information.

Alle Infos zu Windows Server anzeigen Windows Server Special
Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Windows 10
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies