Windows 11: Optionales Update für alle verfügbar - Das ist neu

Nadine Dressler, 22.07.2022 14:53 Uhr 2 Kommentare
Microsoft hat ein optionales Update für alle Windows 11-Nutzer freigegeben. Es handelt sich dabei um die Vorschau für den Au­gust-Patch-Day. Wie schon im vergangenen Monat gibt es ne­ben Feh­ler­be­he­bun­gen auch neue Funktionen und Verbesserungen. Das Windows-Team hat nach den Previews im Windows 11-Dev-Channel und den optionalen Updates für Windows Server nun auch noch ein optionales Update für Windows 11 freigegeben.

Wer möchte, kann das Update ab sofort erhalten und von den Änderungen profitieren. Es handelt sich dabei um ein Update mit einer langen Liste an Fehlerbehebungen und Verbesserungen. Das optionale Update KB5015882 ist ein sogenanntes Vorschau-Update oder optionales Update. Microsoft hatte diese Updates früher unter dem Begriff "C-Updates" zusammengefasst. Die neue Version trägt die Buildnummer 22000.829.


Fehlerbehebungen und Verbesserungen

Microsoft stellt einer Reihe an Fehlerbereinigungen bereit. Unter anderem wurde ein Fehler mit explorer.exe adressiert, Probleme mit OneDrive-Ordnern behoben und das Zurücksetzen auf Knopfdruck nach einem Betriebssystemupgrade verbessert. Dieses nicht sicherheitsrelevante Update enthält dazu Qualitätsverbesserungen und startet neue Unterstützungen. So wurde die Fokushilfe überarbeitet, um dringende Nachrichten auch während eines aktivierten Fokusfensters anzeigen zu lassen. Zudem gibt es eine Update-Option beim Start. Mehr dazu in den Release-Notes, die wir am Ende des Beitrags eingefügt haben.

Verbesserungen

Dieses nicht sicherheitsrelevante Update enthält Qualitätsverbesserungen. Wichtige Änderungen:

  • Neu! Bietet Ihnen die Möglichkeit, dem Empfang dringender Benachrichtigungen zuzustimmen, wenn die Fokushilfe aktiviert ist.
  • Neu! Bietet die Option für berechtigte Geräte, während der out-of-box Experience (OOBE) bei der ersten Anmeldung auf eine neuere Windows 11-Version zu aktualisieren. Wenn Sie sich für ein Update auf eine neuere Version entscheiden, beginnt der Updatevorgang kurz nach der Installation des Updates auf dem Gerät.
  • Neu! Stellt Funktionen für Windows Autopilot-Bereitstellungsszenarien wieder her, die von der Sicherheitsminderung für die Hardwarewiederverwendung betroffen sind. Mit diesem Update wird die einmalige Verwendungseinschränkung für den Self-Deploying Mode (SDM) und die Vorabbereitstellung (Pre-Provisioning, PP) entfernt. Dieses Update ermöglicht auch die Anzeige von Benutzerprinzipalnamen (User Principal Name, UPN) in UDM-Bereitstellungen (User-Driven Mode) für genehmigte Hersteller.
  • Behebt ein Problem in UIAutomation(), das bewirkt, dass eine Anwendung nicht mehr funktioniert.
  • Behebt ein Problem, das verhindert, dass die Startaufgaben-API für bestimmte Apps wie erwartet funktioniert.
  • Verbessert die Zuverlässigkeit eines Zurücksetzens auf Knopfdruck nach einem Betriebssystemupgrade.
  • Behebt ein Problem, durch das auf den Ereignisprotokollierungskanal für Mandanteneinschränkungen nicht zugegriffen werden kann, wenn Sie das EN-US-Sprachpaket entfernen.
  • Behebt ein Problem, das dazu führt, dass die zertifikatbasierte Computerkontoauthentifizierung unter bestimmten Umständen fehlschlägt, nachdem Sie die Sicherheitsupdates vom 10. Mai 2022 auf Domänencontrollern installiert haben.
  • Behebt ein Problem, das sich auf den Arm64EC-Code auswirkt, den Sie mit dem Windows 11 Software Development Kit (SDK) erstellen.
  • Aktualisierungen das Cmdlet "Remove-Item", um ordnungsgemäß mit Microsoft OneDrive-Ordnern zu interagieren.
  • Behebt ein Problem, das verhindert, dass bestimmte Problembehandlungstools geöffnet werden.
  • Behebt ein Problem, das Portzuordnungskonflikte für Container verursacht.
  • Behebt ein Problem, das dazu führt, dass die Codeintegrität einer Datei weiterhin vertraut, nachdem die Datei geändert wurde.
  • Behebt ein Problem, das dazu führen kann, dass Windows nicht mehr funktioniert, wenn Sie Windows Defender Anwendungssteuerung mit aktiviertem Feature "Intelligent Security Graph" aktivieren.
  • Stellt Suchhighlights auf Geräten bereit. Um auf die Richtlinie für Suchhighlights zuzugreifen (auf einem Gerät, auf dem die Vorschau für das kumulative Update vom Juni 2022 oder das monatliche Qualitätsupdate vom Juli 2022 installiert wurde), wechseln Sie zu "C:\Windows\PolicyDefinitions" , und suchen Sie "Search.admx". Aus Gründen Der Einfachheit halber veröffentlichen wir eine aktualisierte Version der administrativen Vorlagen (.admx) für Windows 11, Version 21H2, in Kürze im Microsoft Download Center.
  • Behebt ein Problem, das dazu führt, dass explorer.exe nicht mehr funktioniert, wenn Sie die Tasten zum Wiedergeben und Anhalten der Tastatur auf bestimmten Geräten verwenden.
  • Behebt ein Problem, das dazu führt, dass explorer.exe nicht mehr funktioniert, wenn Sie das Kontextmenü des Startmenüs (Win+X) verwenden und ein externer Monitor mit Ihrem Gerät verbunden ist.
  • Behebt ein Problem, bei dem ein leeres Fenster angezeigt wird, das Sie nicht schließen können, wenn Sie auf das Suchsymbol auf der Taskleiste zeigen.
  • Reduziert den Aufwand für Ressourcenkonflikte in IOPS-Szenarien (High Input/Output Operations per Second), bei denen viele Threads für eine einzelne Datei ankämpfen.
  • Behebt ein Problem, das dazu führt, dass der Windows-Profildienst sporadisch fehlschlägt. Der Fehler kann bei der Anmeldung auftreten. Die Fehlermeldung lautet: "Gpsvc-Dienst konnte sich nicht anmelden. Zugriff verweigert".

Windows 11 im Test Zwei Schritte nach vorne - und einer zurück
FAQ zu Windows 11 Anleitungen, Tipps und Tricks
Siehe auch:
2 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Windows 11
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies