AMD will mithalten: Konkurrenz zu Nvidia RTX Voice ist in Arbeit

Stefan Trunzik, 22.07.2022 13:00 Uhr 3 Kommentare
AMD soll an einem Konkurrenten zu Nvidias RTX Voice- und Broadcast-App arbeiten. Beide zählen unter Gamern mit Nvidia-Grafikkarten zum Goldstandard bei der Geräuschunterdrückung für Mikrofone und Lautsprecher. Bald dürfte also auch das Radeon-Lager bedient werden. Nicht nur Blizzard, auch AMD scheint es bei der Content-Planung derzeit nicht besonders genau zu nehmen. Scheinbar versehentlich veröffentlichte der US-amerikanische Chiphersteller ein YouTube-Video, das einen Ausblick auf die neue "AMD Noise Suppression"-Technologie gewährt. Von Googles Videoplattform bereits entfernt, kursiert der Clip derzeit (in schlechter Qualität) auf Reddit. Demnach soll die neue Geräuschunterdrückung für Radeon-Grafikkarten Teil der Adrenalin-Treiber werden.

AMD Noise Suppression: Geräuschunterdrückung für Mikrofone
videoplayer

Sinnvolle Erweiterung für Besitzer von AMD-Grafikkarten

In dem kurzen Trailer ist die Rede von einem "Deep Learning"-Algorithmus in Echtzeit, der in beide Richtungen funktioniert - Input sowie Output. Somit tritt die AMD-eigene Technologie in direkte Konkurrenz mit der Nvidia Broadcast-App und deren RTX Voice-Integration. Abzuwarten bleibt, ob sie die gleiche Qualität gewährleisten kann und welche Grafikkarten unterstützt werden. Aus kürzlichen Leaks ging bereits hervor, dass sich AMD mit der neuen Radeon RX 7000-Familie aus dem KI-Schatten Nvidias herausbewegen könnte.

Mit einer für RX 7000-Karten exklusiven Noise Suppression könnte AMD die Verkaufszahlen zum Ende des Jahres durchaus ankurbeln. Auch Nvidia ging einen ähnlichen Weg: RTX Voice wurde ursprünglich nur für kompatible GeForce RTX-Grafikkarten angeboten. Mittlerweile profitieren allerdings auch ältere GTX-GPUs von den Vorteilen der Nvidia Broadcast-App. Es bleibt abzuwarten, wann AMD sein neues Noise-Cancelling-Feature präsentieren wird. Die im August stattfindende Gamescom wäre eine passende Plattform.

Siehe auch:
3 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
AMD Radeon Software
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies