Excel Live, gemeinsame Annotationen: Neues für Microsoft Teams

Nadine Dressler, 19.07.2022 19:22 Uhr 1 Kommentare
Microsoft startet neue Funktionen für Teams, die vorrangig die Zusammenarbeit verbessern. Dazu gehören Excel Live und Collaborative Annotations. Bei der Vorstellung im Rahmen der diesjährigen Microsoft Inspire-Konferenz ging es wieder ganz um "Hybrid Work". Microsoft Teams war für viele Unternehmen in den ersten Phasen der Corona-Pandemie sicherlich eine gute Hilfe, um die Umstellung auf Home-Office zu meistern. Dabei punktete MS Teams vor allem durch Features für kollaboratives Arbeiten - und diese werden jetzt noch erweitert.

Beim Auftakt zur Microsoft Inspire 2022 zeigte der Konzern einen Ausschnitt auf neue Funktionen, die teilweise ab sofort verfügbar sind, andere werden erst noch einen öffentlichen Testlauf bekommen.

Microsoft Inspire 2022
Teams bekommt Excel Live

Excel Live

Dazu gehört, dass "Excel Live" nun die Option bietet, direkt im Besprechungsfenster von Microsoft Teams gemeinsam mit anderen Teilnehmern an Arbeitsmappen zu arbeiten. Mit einem Klick hat jeder Zugriff auf die Arbeitsmappe in Echtzeit. Excel Live unterstützt individuelle Blattansichten, was bedeutet, dass jeder, der die Arbeitsmappe mit bearbeitet, nach Belieben sortieren oder filtern kann, ohne die anderen zu stören. Excel Live wird im August als öffentliche Vorschau verfügbar sein.


Gemeinsame Annotationen

Mit "Collaborative Annotations" lässt sich in Teams jetzt auf eine Tool-Sammlung zurückgreifen, die von Microsoft Whiteboard unterstützt wird und es erlaubt, auf im Meeting freigegebene Inhalte zu zeichnen, zu tippen oder zu reagieren. Während der Bildschirmfreigabe und bei aktiviertem Anmerkungsmodus wird die Symbolleiste "Anmerkungen" angezeigt. Collaborative Annotations ist ab sofort verfügbar.

Erweiterungen für den Chat

Microsoft wird auch am eigentlichen Chat weiter arbeiten. Im August startet zunächst einmal die Vorschau für Videoclips. Dieses Feature lässt mit wenigen Klicks kurze Videonachrichten im Chat aufzeichnen und versenden. Eine weitere Verbesserung betrifft die Option, mit sich selbst zu chatten. Angeheftet an den oberen Rand des Chatverlaufs kann man ab sofort Nachrichten oder Notizen verfassen, Dateien für sich selbst speichern und später schnell darauf zugreifen, um sie zu teilen.

Für Entwickler und Hardware-Partner gibt es noch eine Reihe weiterer Verbesserungen. So starten neue Genehmigungsgraphen-APIs, Live Share, In-App-Käufe für Teams und mehr. Weitere Informationen zu neuen Hybrid-Work-Lösungen und allen Vorstellungen der Inspire 2022 hat Microsoft in einem Blog-Beitrag zusammengefasst.

Siehe auch:

Download Microsoft Teams
1 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Microsoft Inspire Office Microsoft Teams
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies