X

Neue Masche:
Restaurants werden mit 1-Stern-Bewertungen erpresst

Viele verwenden heutzutage Google Maps zum Suchen und Finden eines Restaurants. Dabei spielt die Sterne-Wertung eine essenzielle Rolle. Denn Lokalitäten mit weniger als vier Sternen werden oftmals gar nicht erst angeklickt. Betrüger nutzen das nun für eine Erpressungsmasche aus.
13.07.2022  15:26 Uhr
Bewertungen auf Google Maps sowie auch Bewertungsplattformen wie Yelp und Tripadvisor entscheiden heutzutage teilweise über Erfolg und Misserfolg eines Restaurants. Dabei geht es oftmals um viel Geld bzw. sogar ganze Existenzen und das nutzen derzeit einige Scammer aus. Denn wie die New York Times (NYT) berichtet, werden derzeit in den USA vor allem Gourmet-Restaurants mit manipulierten Negativwertungen auf Google Maps bedroht und erpresst.

Ins Visier geraten vor allem Hauben- und Sterne-Lokale in Metropolen wie San Francisco, Chicago und New York City, sie werden mit Negativ-Kampagnen bedroht. Die Restaurants werden mit 1-Stern-Wertungen geflutet. Die Besitzer werden dann in Form einer "Entschuldigungs-Mail" kontaktiert, die Scammer fordern darin eine Google Play-Geschenkkarte. Die Höhe ist mit 75 Dollar zwar relativ gering, offenbar lohnt es sich aber dennoch bzw. sind die Restaurant-Besitzer eher bereit, solche kleinen Beträge zu bezahlen.

Jeder zweite Internetnutzer wurde schonmal Opfer von Cybercrime
Infografik: Jeder zweite Internetnutzer wurde schonmal Opfer von Cybercrime

Scammer stammen wohl aus Indien

Die Mail hat folgenden Text: "Hallo. Leider wurde von uns eine negative Bewertung über Ihr Unternehmen abgegeben. Und wird in Zukunft erscheinen, eine Bewertung pro Tag. Wir entschuldigen uns aufrichtig für unser Verhalten und möchten Ihrem Unternehmen nicht schaden, aber wir haben keine andere Wahl. Tatsache ist, dass wir in Indien leben und keine andere Möglichkeit zum Überleben sehen. Wir flehen Sie an, uns eine Google Play-Geschenkkarte im Wert von 75 Dollar zu schicken."

Google hat gegenüber der NYT bestätigt, dass man diese Betrugsmasche untersucht und Bewertungen entfernt, die auf so genanntes Review Bombing hinweisen. Bereits im Februar hat der Suchmaschinenriese drauf hingewiesen, dass man mit Maschinenlernen und auch echter Moderation gegen solche und ähnliche Manipulationen vorgeht: "Unsere Systeme analysieren die eingereichten Inhalte und achten auf fragwürdige Muster. Bei diesen Mustern kann es sich um eine Gruppe von Personen handeln, die Bewertungen für dieselbe Gruppe von Unternehmensprofilen abgeben oder um ein Unternehmen oder einen Ort, der innerhalb eines kurzen Zeitraums ungewöhnlich viele 1- oder 5-Sterne-Bewertungen erhält."

Verwandte Themen
Google Maps
☀ Tag- / 🌙 Nacht-Modus
Desktop-Version anzeigen
Impressum
Datenschutz
Cookies
© 2023 WinFuture