Vodafone-TV: Erste Sender nur noch SD für mehr Internet-Bandbreite

Nadine Dressler, 10.07.2022 09:40 Uhr 62 Kommentare
Nach der Umstellung der Sendeplätze bei Vodafones Kabel-TV-Angebot gibt es nun einige Einschränkungen. So werden einige Sender künftig nur noch in SD- statt in HD-Qualität aus­ge­strahlt, obwohl gerade mit der besseren Qualität lange Zeit ge­wor­ben wurde. Jetzt meldet das Online-Magazin Digital Fernsehen, dass der Kabelnetzbetreiber Vodafone dringend weitere Bandbreite für sein Kabel-Internetangebot benötige. Das sei der Hintergrund zu der Streichung bei den HD-Angeboten.

"Statt richtigem Netzausbau wird deswegen das Fernseh-Angebot immer mehr zusammengeschmolzen", schreibt das Online-Magazin. Davon werden Kunden nun unangenehm überrascht, denn Vodafone scheint die Änderungen im Rahmen der Vereinheitlichung der TV-Frequenzen (wir berichteten) durchzuführen, die derzeit noch laufen.

Vodafone-Kabelnetz: Funktionen und Schritt-für-Schritt Anleitung
videoplayer

Ziel: Verbesserung der Leistung und Erhöhung der Datenraten?

Viele TV- und Hörfunksender erhalten dabei neue Sendeplätze. Ziel der Umstellung ist eine Verbesserung der Leistung und Erhöhung der Datenraten im Kabelnetz - das erläuterte Vodafone zumindest so im Mai.

Gleichzeitig erhalten einige Sender künftig HD, bei anderen fällt das bessere Videosignal mit 1920 × 1080 Pixeln jedoch weg - und das dazu noch ausgerechnet im Bereich Pay-TV. Vodafone hatte bisher in der Werbung für das TV-Angebot Wert darauf gelegt, dass man seinen Kunden die bestmögliche Sendequalität anbieten will, auch, um dem Trend von HD- und UHD-TV-Geräten gerecht zu werden.

Für die ersten Kindersender ist das nun nicht mehr der Fall. "Wir haben uns im Zuge der Umstellung im PayTV-Bereich mit Warner Bros. Discovery darauf verständigt, die beiden Sender Cartoon Network und Boomerang künftig nicht mehr in HD-Qualität zu übertragen. Da beide Sender Cartoons, Zeichentrick und animierte Inhalte zeigen, ist der Sprung von HD zu SD im Hinblick auf die Bildqualität für die Zuschauer kaum sichtbar", so Vodafone-Pressesprecher Helge Buchheister gegenüber dem Online-Magazin.

Siehe auch:
62 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Vodafone
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies