Großer Breitband-Test: Telekom siegt, Deutsche Glasfaser überrascht

Stefan Trunzik, 05.07.2022 09:31 Uhr 42 Kommentare
HIGHLIGHT
Im Festnetz- und Breitband-Test der Fachzeitschrift Connect konnte sich die Telekom erneut eine Spitzenposition vor den Konkurrenten 1&1, O2 und Vodafone sichern. Überraschend zeigt sich der "Newcomer" Deutsche Glasfaser, der theoretisch sogar den Magenta-Riesen schlägt. Der alljährliche Connect-Festnetztest ließ auch 2022 die Dominanz der Telekom erkennen, die mit 931 von möglichen 1000 Punkten den ersten Platz im Vergleich mit überregionalen Anbietern gewinnt. Dabei überzeugte der DSL-Netzbetreiber in nahezu allen Bereichen - Sprache, Daten, Web-Services und Web-TV. Dicht verfolgt wird das Bonner Unternehmer von 1&1 (Platz 2) und O2 Telefónica (Platz 3). Lediglich das Kabel-Internet von Vodafone zeigt sich trotz Verbesserungen im Vergleich zum Vorjahr mit 808 Punkten weit abgeschlagen.

Connect Breitband-Test 2022
Übersicht der Testergebnisse des Connect Breitband- und Festnetz-Test 2022

Entgegen den guten Testurteilen sehen die Experten bei der Telekom Verbesserungspotenzial, vor allem beim Verhältnis der tatsächlichen Download-Geschwindigkeiten zum vertraglich vereinbarten Maximalwert. Gleiches gilt für die O2-Verträge der Telefónica Deutschland. Die eigenen und angemieteten Leitungen von 1&1 kritisiert man hingegen aufgrund von einem leicht erhöhten Anteil mit Fehlern und Zeitüberschreitungen in allen getesteten Bereichen. Bei Vodafone stellt man hingegen diverse Probleme bei der Upload-Datenrate fest.


Besser als die Telekom: Deutsche Glasfaser als regionaler Testsieger

Als große Überraschung gilt die Deutsche Glasfaser, die im Connect-Test mit 939 Punkten das beste Ergebnis einfährt und theoretisch sogar vor der Telekom liegt. Aufgrund des kleinen Kundenstamms von nur 0,4 Millionen Nutzern gilt der Netzbetreiber für die Tester allerdings als regionaler Anbieter und misst sich als entsprechender Regional-Testsieger mit Konkurrenten wie Net Cologne, M-Net, EWE und Pyur.

Den FTTH-Glasfaseranschlüssen des Unternehmens, die sich vor allem auf den ländlichen Raum fokussieren, werden allerdings zu lange Sprachlaufzeiten bei Verbindungen von und zu Mobilfunknetzen unterstellt. Ebenso zeigen sich bei einigen nationalen und internationalen Webhostern langsame Webseiten-Downloads.

Das Testverfahren: Sämtliche Ergebnisse entstanden in Zusammenarbeit zwischen der Fachzeitschrift Connect und dem IT-Unternehmen Zafaco, die insgesamt 79 Telefon- und Breitbandanschlüsse an 49 Standorten in Deutschland auf Qualität, Leistung und Zuverlässigkeit von Sprachtelefonaten, Webseitenabrufen, Downloads- und Uploads sowie die Nutzung von Web-Services untersucht haben.

Siehe auch:


Großer Internet-Vergleichs-Rechner
42 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Telekom DSL Vodafone 1&1 (United Internet AG)
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies