X
Kommentare zu:

Bungie will mithilfe von PayPal gegen Cheat-Anbieter vorgehen

[o1] SuperSour am 04.07. 18:09
+ -4
Einfach Datenschutzgesetze ignorieren, der Geldgeilheit wegen...
Das führt nur zu einem Ergebnis, dem absoluten Boykott gegen Bungie Spiele.
Zumindest ich werde NIE wieder ein Bungie Spiel kaufen, wenn diese Firma solche Mafia Methoden an den Tag legt. Cheater hin oder her, diese Firma hat es endgültig übertrieben.
[re:1] Scaver am 04.07. 22:13
+ -
@SuperSour: Welche Datenschutzgesetze werden denn verletzt? 1. Ist das ein Fall aus den USA, wo eh anderer Datenschutz gilt und 2. Wird es in einem Prozess vor Gericht gefordert. Das heißt das Gericht prüft die Forderung vorab.

Also mehr an Gesetze halten, wenn man sogar das Gericht als Mittler dabei hat, geht gar nicht!
[re:2] fieserfisch am 05.07. 08:03
+ -
@SuperSour: Einen dümmeren Grund für einen Boykott habe ich noch nie gehört...

Sollen doch irgendwelche Luschen die es nicht drauf haben mittels Cheat-Software anderen das Spiel versauen, Hauptsache niemand kennt die hochbrisante Information, dass ICH ein bestimmtes Spiel spiele... oh man wie lächerlich!
[o2] DRMfan^^ am 05.07. 16:51
+ -
Bitte was? Ich hoffe, dass allenfalls PayPal Transaktionen fallbezogen an ein Gericht rausgibt, und nicht direkt an irgendeine Softwarefirma.
oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
☀ Tag- / 🌙 Nacht-Modus
Desktop-Version anzeigen
Impressum
Datenschutz
Cookies
© 2024 WinFuture