Milliardäre: 1,5 Billionen Miese im schlechtesten Halbjahr der Geschichte

John Woll, 01.07.2022 20:46 Uhr 17 Kommentare
Die schwächelnde Wirtschaft und vor allem Tumulte an den Aktienmärkten lassen die Vermögen der Superreichen auf nie dagewesene Weise purzeln. In einem halben Jahr haben die 500 reichsten Menschen der Welt 1,5 Billionen US-Dollar an Wert eingebüßt.

Musk, Bezos und Co. verlieren viele Federn

Der geschätzte Reichtum, der Milliardären zugeschrieben wird, besteht zum überwiegenden Teil aus Anteilen, die sie an Unternehmen halten und wäre in dieser Form als Bargeld nie realisierbar - man spricht auch gerne von "Vermögen".

Schaut man sich die aktuelle Wirtschaftslage an, dann muss auch die Klasse der Superreichen nach dieser Definition kräftig finanziell Feder lassen. Bloomberg hat jetzt zusammengefasst, um wie viel die Vermögen der reichsten Menschen der Welt im letzten Halbjahr schrumpften. Eines steht fest: Einen solchen Absturz gab es noch nie.

CO2-Emissionen: Der riesige CO2-Fußabdruck der Reichen
Infografik CO2-Emissionen: Der riesige CO2-Fußabdruck der Reichen

An der Spitze der Superreichen hält sich nach wie vor Elon Musk, der laut dieser Berechnung im letzten Halbjahr alleine 62 Milliarden US-Dollar seines Vermögens einbüßen musste. Mit 208,5 Milliarden verfügt er aber immer noch mit Abstand über das größte Vermögen der Welt. Amazon-Gründer Jeff Bezos kann sich mit 129,6 Milliarden auf Platz zwei halten, sein Wert sinkt im selben Zeitraum aber sogar um 63 Milliarden.

Auf dem dritten Platz kann sich Bernard Arnault, der reichste Mensch Frankreichs, platzieren. Er verliert fast 50 Milliarden US-Dollar und besitzt damit noch 128,7 Milliarden, ihm folgt Bill Gates mit jetzt 114,8 Milliarden, vorher rund 130 Milliarden. Wie Bloomberg betont, bedeutet das einen großen Umbruch in der Klasse der Superreichen. Anfang des Jahres hatten noch mehr als 10 Menschen mehr als 100 Milliarden Dollar Vermögen, jetzt sind es nur noch vier.

Historischer Wertverlust

Zur weiteren Einordnung: Die 500 reichsten Menschen der Welt haben in der ersten Jahreshälfte 2022 damit 1,4 Billionen Dollar an Vermögen verloren. Die Klasse der Milliardäre hat noch nie in einem Halbjahr einen so hohen Wertverlust verzeichnet. An der Spitze der Verlierer der Superreichen platziert sich übrigens Changpeng Zhao, Gründer und CEO von Binance. Der war erst im Januar mit einem geschätzten Vermögen von 96 Milliarden Dollar in den Bloomberg-Milliardäre-Index aufgenommen worden. Im letzten Halbjahr verlor er 80 Milliarden.

Elon Musk - Das Leben in der Zusammenfassung
Infografik: Elon Musk - Das Leben in der Zusammenfassung
17 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Elon Musk Mark Zuckerberg Facebook Bill Gates
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies