Gruselig: Alexa lernt Stimmen toter Verwandter in unter einer Minute

[o1] Runaway-Fan am 23.06. 10:25
+1 -1
Der letzte Absatz ist entscheidend und dürfte dafür sorgen, dass dieses Feature vielleicht nie kommen wird. Einfach heimlich ein paar Stimmaufnahmen von jemanden machen und schon werden die wilden Träume von Stalkern war. Aber auch kommerziell problematisch: Einfach die Stimmen beliebter Schauspieler bzw. Synchronsprecher nehmen.
Nach dem Recht am eigenen Bild brauchen wir nun eine Diskussion zum Recht an der eigenen Stimme.
[re:1] LostSoul am 23.06. 10:31
+3 -
@Runaway-Fan: Du meinst, so wie es keine Bildbearbeitung gibt, weil es man damit jemanden in ein Foto retuschieren kann? Oder so, wie es keine Möglichkeiten für DeepFakes gibt? Kurz: Wenn es einen "Bedarf", eine Nachfrage, gibt, wird es das auch früher oder später geben. Wenn nicht von Amazon, dann halt von irgendeinem freien Anbieter. Per se ist ja auch hier nicht die Technik an sich das Schlimme, sondern die möglichen Missbrauchspotenziale. Wenn man aber nur aufgrund der abstrakten Gefahr etwas verbieten will, kannst du auch gleich mit Messern, Auto und Computern weitermachen.

Der andere Punkt: Das Recht am eigenen Bild ist Ausfluss des allgemeinen Persönlichkeitsrechts. Das umfasst auch heute schon das Recht an der eigenen Stimme. Da bedarf es also keiner zusätzlicher Diskussionen.
[o2] markox am 23.06. 12:08
+ -
Also Stimmen von Toten wären jetzt nicht unbedingt mein Einsatzscenario für diese Funktion. Eher mehr Abwechslung bei der Stimme von Alexa im Alltag generell. Eine symphytische Stimme aus den Medien und man fühlt sich gleich viel wohler. Und wenn es anfängt zu nerven halt eine neue. Das wäre Fein, aber sicher tatsächlich oft problematisch. Dann nimmt jemand die Stimme der sexy Nachbarin und die hört sich durchs Fenster oder gar durch die Wand dann ständig beim gruseligen Nachbarn rum quatschen :-O.
[o3] Bautz am 23.06. 15:24
+ -
Jetzt endlich: Sachsenpaule liest mir die Java-API-Dokumentation vor!
[o4] rallef am 24.06. 20:27
+ -2
Man weiß ja, dass die alles mithören und abschnorcheln, aber dass die alles mitschneiden und so lange aufbewahren, finde ich jetzt ehrlich gesagt gruseliger als dass die die Stimme eines Verstorbenen rekonstruieren^^
[re:1] WinYesterday am 26.06. 00:00
+ -
@rallef: News nicht begriffen.
oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies