Aus Protest: Streamer zerstört 25.000$-Edelstein für Diablo Immortal

Witold Pryjda, 20.06.2022 16:31 Uhr 20 Kommentare
Blizzards erstes mobiles Diablo-Spiel ist seit knapp drei Wochen erhältlich und sorgt seither für Diskussionen. Konkret geht es um das Pay2Win-Modell des Spiels, dieses zieht enorme Kritik auf sich. Eine besonders aufsehenerregende Aktion führte ein neuseeländischer Streamer durch. Diablo Immortal ist kostenlos erhältlich und damit kann man lange Zeit viel Spaß haben, ohne auch nur einen einzigen Cent zu bezahlen. Doch wer das Action-Abenteuer richtig ernst nimmt und seinen Charakter auch ins Endgame führen und dort ausbauen will, der muss kräftig echtes Geld investieren. Denn fürs Endgame benötigt man spezielle Edelsteine. Die kann man allerdings nicht kaufen, sondern erhält sie nur per Zufallsprinzip via Lootboxen.

Der neuseeländische Streamer Quin69 hat seit dem Start versucht, einen besonders wertvollen 5-Sterne-Edelstein zu bekommen. Am Wochenende gelang ihm das erstmals, allerdings erst nachdem er exakt 25.165,57 neuseeländische Dollar (umgerechnet rund 15.000 Euro) in die dazugehörigen Lootboxen gesteckt hat.

Zerstört, gelöscht, deinstalliert

Doch während manch einer an dieser Stelle diesen Erfolg gefeiert hätte, machte Quin69 etwas Ungewöhnliches: Er beschloss, das Spiel sofort zu deinstallieren. Das machte er auch, vergaß allerdings, einen Screenshot des Edelsteins zu erstellen. Wie VGC berichtet, beschloss er an dieser Stelle bzw. nach der Neuinstallation, dass er den in jeder Hinsicht wertvollen Edelstein vernichten wird. Dazu setzte er diesen "Gem" in einen ziemlich wertlosen 1-Sterne-Gegenstand, damit zerstörte er den 15.000-Euro-Edelstein im Wesentlichen.

Mehr noch: Er löschte den dazugehörigen Charakter endgültig, damit waren auch Item und 5-Sterne-Edelstein weg. Er kommentierte das auch mit Worten, die man nicht übersetzen muss: "Fuck you, fucking Blizzard" und zeigte dem Entwickler den Mittelfinger.

Dann schmiss er Diablo Immortal vom Rechner und meinte: "Runter von meinem Computer, du verdienst es nicht einmal, darauf zu bleiben. Diablo 2 Resurrected, du kannst bleiben. Diablo 3, du bewegst dich auf dünnem Eis, aber okay, ich erlaube es. Diablo Immortal? Verpiss dich von hier."

Siehe auch:
20 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Diablo
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies