Neues Windows-Update bringt Netzwerk-Verbindungen durcheinander

Christian Kahle, 17.06.2022 16:57 Uhr 3 Kommentare
Microsoft hat es geschafft, mit dem letzten Update für seine Win­dows-Be­triebs­sys­te­me eine für viele Nutzer durchaus wichtige Funktion lahmzulegen. Eine aktualisierte Fassung ist bereits angekündigt, so dass es ratsam sein kann, hier einen Moment zu warten. Wie Microsoft mitteilte, kann es vorkommen, dass Rechner, die mit dem kumulativen Update KB5014697 ausgestattet wurden, keinen eigenen Hotspot mehr aufspannen können. Wer über seinen Rechner also noch andere Geräte mit WLAN-Verbindungen versorgt, hätte hier ein Problem. Von dem Fehler sind im Grunde alle derzeit noch unterstützten Windows-Versionen von Windows 7 Service Pack 1 bis hin zum aktuellen Windows 11 21H2 betroffen.

Die ganze Sache entwickelt sich nach der Installation des Updates etwas hinterhältig. Denn es ist grundsätzlich durchaus möglich, den integrierten Hotspot zu aktivieren und externe Geräte können sich auch problemlos in diesen einwählen. Dann allerdings geht es nach Angaben Microsofts nicht mehr viel weiter, Datenverbindungen ins Internet kommen nicht zustande.

Warten aufs Korrektur-Update

Und das gilt für alle beteiligten Systeme - auch den Host. Denn die Aktivierung des Hotspots sorgt hier dafür, dass die Internet-Verbindung abbricht und sich auch nicht wieder reaktivieren lässt. Auf dem Host-System lässt sich zumindest für Abhilfe sorgen, indem der Hotspot wieder deaktiviert wird. Dann kann man wieder auf Internet-Verbindungen zugreifen.

Wer bereits mit dem Problem konfrontiert ist, kann nicht besonders viel tun. Unter Umständen funktioniert dann eine Rückkehr an einen früheren Wiederherstellungspunkt. Oder man wartet eben auf das Korrektur-Update, für das es aber noch keinen Termin gibt. In der Zwischenzeit ist es über das Hotspot-Netzwerk im Zweifelsfall aber zumindest noch möglich, lokal einige Daten auszutauschen, die der Host beispielsweise über freigegebene Ordner bereitstellt.

Siehe auch:
3 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Windows 11
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies