Amazons Lieferdrohnen heben bald ab - mit neunjähriger Verspätung

[o1] Fanta4all am 14.06. 12:25
+ -4
Wird interessant, landet dein Packet im Pool, weil es frei von Hindernissen ist :)
Lässt sich Wasser aus der Luft von oben gut erkennen?

Muss sich Amazon bei Google Maps bedienen um potenzielle Landestellen beim Kunden zu markieren?

Fragen über Fragen, aber ich bin gespannt.
[re:1] FatEric am 14.06. 12:32
+3 -1
@Fanta4all: irgendwie ist das so ein typisch deutscher Beitrag.
[re:2] Bierbauchunke am 14.06. 15:12
+ -
@Fanta4all: Im Video wird ein Amazon-Symbol im Garten platziert (eine rechteckige Platte), welches die Drone aus der Luft erkennt. Wenn dein Paket geliefert wurde, nimmst du du die Platte samt deinem Paket mit ins Haus.
[o2] MaxineMusterfrau am 14.06. 18:28
+ -1
In den USA kann der Paketbote das Paket einfach an der Tür abwerfen, wenn es dann weg ist, hat der Empfänger das Problem. Das ist bei uns in D zum Glück nicht so ( Außer bei den Deppen, die dem Paketdienst eine Abstellerlaubniss erteilt haben). bei uns bleibt die Verantwortung für die Sendung immer bei demjenigen, der zuletzt in der Kette Quittiert hat. Das sollte man auch immer im Kopf behalten, wenn man das Paket vom Nachbar annimmt und es dem dann ohne Quittung übergibt, man hat keinen Beweis für die Übergabe. Daher sind solche Zustellungen per Drohne nicht möglich.
oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies