Trotz Mikrotransaktionen: Diablo 4 soll nicht Diablo Immortal werden

[o1] pcfan am 14.06. 11:19
+ -
Diablo 3 hatte mal nen Echtgeldauktionshaus.
Wurde dann aber wieder abgeschafft.

Ich bin gespannt auf D4.

Spricht ja nichts gegen kosmetische Mikrotransaktionen.
Fortnite hats vor gemacht.
[o2] Tical2k am 14.06. 12:11
+ -1
Also ich glaube ihm aktuell und war von vorneherein so kommuniziert.
Ebenfalls hab ich das schon unter ähnlichen News erläutert, dass das durchaus Sinn ergibt von der "Art der Spiele" (mobile vs. regulär) und wer diese entwickelt (Blizzard selbst oder NetEase).
Solang das so bleibt ist hier auch alles Tutti und das Spiel selbst macht auch einen guten Eindruck.
Wenn sie dann noch Geld damit verdienen, dass manche eben eine schimmernde Aura haben, auf einem Schatzgoblin reiten oder besonders tödlich aussehende Rüstungs-Transmogs besitzen o.ä., dann sehr gerne, wenn manche dafür gerne Geld ausgeben. Ich bevorzuge, dann aber auch ein gezieltes Kaufen statt einem Lootboxsystem.
Selbst XP-Potions o.ä. wären für mich vertretbar, damit manche auf Wunsch schneller durchkommen, es darf hingegen keine Einschränkungen am Content geben (Greater Rifts mit kaufbaren Steinen, Juwelsystem o.ä.).
Ansonsten kann ich glücklicherweise so viel und lang spielen wie ich Lust habe und kann jederzeit auch aufhören, dank Game Pass sollte das direkt mit verfügbar sein, so dass ich mir da auch nicht um die Kosten oder "ob es sich lohnt" Gedanken machen muss :-)
[o3] FuzzyLogic am 14.06. 12:47
+2 -
ich werde wohl nie verstehen, wieso man echtes Geld für digitale Kosmetik ausgibt. Ich meine, jeder soll sein Geld ausgeben wie er meint, aber das finde ich schon echt schräg. Gibt es sowas wie ein digitales Geltungsbedürfnis?
[re:1] Tical2k am 14.06. 13:00
+ -
@FuzzyLogic: In einigen Fällen habe ich das auch schon und kann dir auch gerne eine Begründung liefern, warum ich das getan habe.

League of Legends: War von Anfang an Free to Play und habe ich bereits zur Alpha spielen können und habe damals schon sehr viel Zeit investiert, dazu ist das ein Spiel, an dem jede Menge Infrastruktur hängt und damit dauerhaft kostet. Als Wertschätzung gegenüber dem Entwickler/Publisher habe ich daher etwas Geld investiert als Zeichen dafür, dass mir das Gebotene gefällt. Gleichzeitig kann man so etwas, wenn auch nur eine kleine Abwechslung ins Spiel bringen.

Counter-Strike Global Offensive: Habe schon lange CS gespielt, CSGO war dann nicht mal ein Vollpreistitel und auch wenn ich schlussendlich weniger Zeit als in die Vorgänger investierte, habe ich hier auch etwas zusätzlich als Dankeschön investiert und sogar damals ein Messer und diverse Stattrack Waffen bekommen (find die Kill-Counter an der Waffe sogar ganz nett).

Hab jedoch bei so Spielen immer abhängig von der investierten Zeit etwas gezahlt und Maximum für ein Einzelspiel waren 150€.
Hätte Rockstar ein besseres Online-Erlebnis bei GTA geboten oder den Singleplayer Part nicht vernachlässigt durch gecanceltes DLC und Co, hätte ich da vermutlich auch was eingezahlt.
[re:2] Lanicya am 14.06. 14:13
+1 -
@FuzzyLogic:

Verstehe was du meinst. Aber anders gesehen, für "Kosmetik" ohne "Digital" kann man auch ein Haufen Geld lassen.
[re:1] FuzzyLogic am 14.06. 20:29
+ -
@Lanicya: das bringt aber soziale Vorteile im realen Leben, was man von Spielen wohl kaum sagen kann.
[re:3] avril|L am 14.06. 16:29
+ -
@FuzzyLogic: Nun jeder identifiziert sich mit seinem Char den er/sie spielt. Wenn in einem MMO alle mit dem gleichen Einheitsbrei rumlaufen würden, sehe die online Welt sehr langweilig aus. Wenn man also die Möglichkeit hat, das eine oder andere optisch zu verändern, was spricht dagegen ? Ich bin jemand der hat alleine in PoE easy ein 4 stelligen Betrag seit der Beta verballert hat für Pakete und Skins. Wer es sich also erlauben kann und Spaß daran hat sein Char rein optisch zu verändern ... :)
[o4] SuperSour am 14.06. 21:28
+ -
Anstatt Diablo auf dem Smartphone zu spielen, spiele ich lieber Diablo 3 auf meiner Switch, bis D4 erscheint.
oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2023 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies