Neues Fritz-Labor-Update behebt Problem mit Streaming-Anwendungen

Nadine Dressler, 07.06.2022 18:51 Uhr 16 Kommentare
Der Netzwerk-Spezialist AVM hat für fast alle FritzBoxen, die aktuell im Beta-Test aufgenommen sind, Aktualisierungen veröffentlicht. Die Änderungen halten sich aber in Grenzen - vielleicht schon ein Zeichen, dass die finale Veröffentlichung nicht mehr allzu lange dauern kann. Die enthaltenen Änderungen im neuen Fritz Labor 7.39 sind vorrangig Fehlerbehebungen. Damit startet das Unternehmen jetzt für Nutzer der FritzBox-Modelle 7530, 7590, 7590 AX, 6591 Cable, 6690 Cable und 6660 Cable eine neue experimentelle Vorab-Version mit verbesserten Funktionen.

Die Updates beheben Probleme bei Streaming-Anwendungen und bei der Auswahl eines durch Radar blockierten manuell gewählten Kanals (nur für FritzBox 7590 und 6591). Alle weiteren Änderungen in dem Labor-Update sind nicht näher erläuterte "Stabilitätsverbesserungen". Einige Modelle erhalten weitere Geräte-spezifische Änderungen. Wir haben die Änderungen exemplarisch von den Release Notes der FritzBox 7590AX am Ende des Beitrags mit angefügt.

Details zu den jeweiligen Beta-Aktualisierungen gibt es auf der AVM-Webseite für das Labor-Programm beziehungsweise direkt in den Beta-Paketen, die von dort heruntergeladen werden können. Dabei findet ihr auch nützliche Tipps für die Nutzung der Beta-Versionen und für den Start als Beta-Tester.

Folgende neue Versionen stehen zur Verfügung: 07.39-97059 für die FritzBox 7590 AX, 07.39-97058 für die 7590, 07.39-97060 für die 7530, 07.39-97064 für die 6690 Cable, 07.39-97061 für die 6591 Cable und 07.39-97063 für die 6660 Cable. Nutzer einer der genannten Fritz-Modelle können sich das neue Update ab sofort herunterladen. Die Updates stehen als Download-Pakete mit allen wichtigen Informationen zum Umgang mit den Beta-Version auf der AVM-Website zur Verfügung. Es steht nur für freie Versionen der FritzBoxen zur Verfügung. Modelle, die Provider-gebunden sind, können in der Regel die Labor-Updates nicht nutzen.

Weitere Verbesserungen im FritzOS

  • Internet:
    • Änderung:
      • Veraltete Einträge aus der Anbieterliste für den Internetzugang entfernt
  • WLAN:
    • Behoben:
      • Probleme bei Auswahl eines durch Radar blockierten manuell gewählten Kanal korrigiert (7590, 6591)
      • Probleme bei Streaming-Anwendungen (Multicast) behoben (7590 AX)
  • System:
    • Verbesserung:
      • Stabilität erhöht

Tester sollen Feedback einreichen

AVM bittet die freiwilligen Tester um Feedback zu den Verbesserungen und allgemein zu den Änderungen.

Vielen Dank an die zahlreichen News-Einsender.
16 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
FritzBox
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies