Neue Funktionen für Entwickler: Windows App SDK 1.1 startet endlich

Nadine Dressler, 06.06.2022 09:31 Uhr 4 Kommentare
Nachdem Microsoft bereits im vergangenen Jahr die Universal Windows Platform (UWP) als veraltet mehr oder weniger eingestampft hat, gibt es jetzt ein großes Update für die Windows App SDK. Eigentlich hatte man schon viel früher damit gerechnet. Im vergangenen November hatte Microsoft die finale Version des neuen Windows App SDK für Entwickler freigegeben. Eigentlich hatte man in diesem Zuge erwartet, dass der Konzern nun richtig Gas geben, und mit regelmäßigen Updates, Verbesserungen und Neuerungen starten wird. Schließlich hatte Microsoft angekündigt, mehr Entwickler für den Windows Store begeistern zu wollen, um mehr Anwendungen anbieten zu können.

Jetzt gibt es endlich wieder Neuigkeiten für diese Bemühungen. Microsoft hat das Windows App SDK 1.1 veröffentlicht, die neueste Version seiner Entwicklungsplattform für die Erstellung moderner Windows-Desktop-Anwendungen.

Microsoft Store unter Windows 11
Windows App SDK soll mehr Apps in den Microsoft Store bringen

Die Veröffentlichung wurde schlussendlich schon für die Entwicklerkonferenz Build erwartet, aber jetzt, fast zwei Wochen später, ist das Update endlich verfügbar.

Viel Neues erwartet Entwickler

"Um Sie bei der Erstellung nativer, ansprechender und moderner Windows-Anwendungen zu unterstützen, haben wir gerade die Version 1.1 des Windows App SDK veröffentlicht", schreibt das Windows Developer Team. "Aufbauend auf der Version 1.0, die im November 2021 veröffentlicht wurde, freuen wir uns, das Windows App SDK um einige neue Funktionen und Möglichkeiten zu erweitern und gleichzeitig seine Stabilität und Leistung zu verbessern."

Projekt Reunion

Das Windows App SDK - früher unter dem Codenamen Projekt Reunion bekannt - ist Microsofts Versuch, die modernen App-Funktionen, die in Windows 8 starteten und später in Universal Windows Platform (UWP) umbenannt wurden, für Desktop-App-Entwickler zugänglich zu machen. Es handelt sich dabei um eine Reihe Bibliotheken, Frameworks, Komponenten und Tools, mit denen der Softwaregigant Entwicklern nach Möglichkeit neue Windows-Funktionen zur Verfügung stellen will.

Die Version 1.1 bietet nun weitere Funktionen. Dazu gehören die Unterstützung von Push-Benachrichtigungen, mehreren Fenstern, lokale Toast-Benachrichtigungen, eine API für Umgebungsvariablen, eine Neustart-API und eine in sich geschlossene Bereitstellung. Außerdem gibt es neue WinUI 3-Funktionen wie Mica, dem neuen Design, mit dem Microsoft beispielsweise schon die Office-Apps ausgestattet hat.

Microsoft Build 2022 News, Videos und mehr in unserem Special
Siehe auch:
4 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
BUILD
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies