Neue Outlook-App: Microsoft arbeitet an Reaktionen auf E-Mails

Tobias Rduch, 23.05.2022 14:07 Uhr 1 Kommentare
In vielen Kommunikations-Apps ist es bereits möglich, auf empfangene Nachrichten mit einem Emoji zu reagieren. Microsoft möchte eine solche Funktion auch in den neuen Outlook-Client einbauen. Zahlreiche Antworten auf eine Rundmail könnten bald der Vergangenheit angehören. Erst vor kurzem haben die Redmonder das unter dem Codenamen Monarch entwickelte Outlook-Redesign im Rahmen einer offenen Beta veröffentlicht. Der neue Client bringt eine Reihe praktischer Neuerungen mit sich und erinnert an die bisherige Web-Version der Plattform. Im Beta-Channel des Office Insider-Programms angemeldete Nutzer haben die Option, einen ersten Blick auf die neue Windows-App zu werfen. Hierfür wird allerdings ein Microsoft 365-Account benötigt. Weitere Details haben wir in einem separaten Artikel zusammengefasst.

Das neue Outlook für Windows

Natürlich plant Microsoft bereits viele weitere Funktionen, die nach und nach in den neuen Outlook-Client integriert werden sollen. Dr. Windows hat nun einen interessanten Eintrag in der Microsoft 365-Roadmap entdeckt. Die Entwickler des Redmonder Unternehmens möchten Outlook mit Reaktionen auf E-Mails ausstatten. Die Nutzer haben dann zukünftig die Möglichkeit, auf eine Nachricht mit einem Daumen, einem Lacher oder anderen Reaktionen zu antworten. Das Feature soll im Juli in einer Preview-Version zu finden sein. Im August sollen dann alle Nutzer die Reaktionen verwenden können.

Kommunikation könnte vereinfacht werden

Die Reaktionen werden dann an den Absender der E-Mail verschickt. Das Feature könnte sich vor allem bei Rundmails als nützlich erweisen. Aktuell erhalten die meisten Absender zahlreiche Kurzantworten, in denen sich die Empfänger lediglich für die Information bedanken. Die neuen Reaktionen dürften übersichtlicher sein als viele E-Mail-Antworten. Bisher ist allerdings noch unklar, wie die Funktion technisch realisiert wird und ob die Nutzer eines anderen Mail-Programms dann statt der Reaktion eine normale Nachricht angezeigt bekommen.

Siehe auch:
1 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Outlook.com
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies