Passt sich an: Brandneues Aussehen & neue Funktion für Android Auto

John Woll am 13.05.2022 18:46 Uhr
4 Kommentare
Google nimmt einen neuen Anlauf, um Android auf Bildschirmen abseits von Smartphones deutlich attraktiver zu machen. Nach langer Entwicklungszeit liefert man jetzt auch eine rund­er­neu­er­te Optik und neue Funktionen für Android Auto.

Endlich nimmt Google auch andere Displays wieder ernster

Google ist sehr gut darin, Projekte anzufangen und dann liegenzulassen. Bei der Entwicklermesse Google I/O und der Vorstellung von Android 13 hatten die Entwickler einmal mehr Besserung gelobt. Nach Jahren wurden die Haupt-Google-Apps an größere Bildschirme wie Tablets angepasst - es wurde aber auch Zeit. Jetzt hat das Unternehmen eine weitere Baustelle endlich vorangebracht: Android Auto wird an moderne Bordsysteme angeglichen und bekommt ein paar neue Funktionen, das Update soll "im Sommer" erfolgen.

Das neue Design von Android Auto
videoplayer
Wie Google betont, ist Android Auto mittlerweile in 150 Millionen Autos und von fast jedem Hersteller unterstützt. Was unterscheidet die Bordsysteme verschiedener Autos auf den ersten Blick? Mehr als je zuvor setzen Hersteller auf unterschiedliche Displays in verschiedenen Größen und Ausrichtungen. Das neue Android Auto-Design trägt dieser Tatsache Rechnung und passt seine Elemente wesentlich besser der entsprechenden Bildschirmgröße an.

Android Auto

Aufgaben besser erledigen

Das Designteam will dabei nach einem recht einfachen Prinzip verfahren haben: Fahrer nutzen vor allem Navigation, Medien und Kommunikation. "Die brandneue Benutzeroberfläche wird helfen, den Weg schneller zu finden, Medien einfacher zu steuern und mehr Funktionen zur Hand zu haben", so Google im Blogpost zur Ankündigung des Updates.

Hier kommt auch ein auf die Bedürfnisse im Auto abgerichteter Google Assistent ins Spiel. Der soll kontextabhängig im Menü passende Funktionen bereitstellen, beispielsweise Antworten auf Nachrichten, das Teilen der Ankunftszeit oder das Abspielen empfohlener Musik. Viele Funktionen sollen dabei ohne Sprachbefehl mit einem einzigen Klick oder wischen erledigt sein.

Android Auto passt sich bald deutlich besser an
Android Auto passt sich bald deutlich besser an

Zu guter Letzt lernt Android Auto, die immer größeren Bildschirme in Autos besser mit Inhalten zu füllen. YouTube wurde hier schon vor einer Weile als unterstützte App angekündigt, jetzt kündigt man an, dass viele weitere Streaming-Dienste zu erwarten sind, unter anderem Tubi und Epix Now, die dann während des Parkens genutzt werden können.

Weitere Neuheiten der Google I/O 2022:
4 Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Android
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies