Bilder der neuen einheitlichen Outlook-App für Windows durchgesickert

Witold Pryjda, 06.05.2022 13:52 Uhr 11 Kommentare
Microsoft arbeitet bereits seit einiger Zeit daran, seine Outlook-Varianten zu vereinheitlichen, das Projekt ist unter dem Namen One Outlook bekannt, der interne Codename lautet Monarch. Nun sind erstmals Screenshots der Windows-Version von Out­look aufgetaucht. "One Outlook" ist seit Anfang 2021 so etwas wie ein offenes Geheimnis, es gibt auch schon so manche Vermutungen, wie die vereinheitlichte Version der populären Mail-Anwendung aussehen wird. Zack Bowden, Redakteur von Windows Central, hat nun Screenshots aufgestöbert, die die Outlook- Ausgabe für Windows zeigen sollen. Quelle ist hier eine Telegram-Gruppe, man sollte diese also mit einiger Vorsicht genießen, da sich ein Fake nicht ausschließen lässt.

One Outlook ist Web-Outlook

Allerdings zeigen die Screenshots eine Optik, die ziemlich genau den Erwartungen entspricht. Das könnte zwar auch ein Hinweis auf eine Fälschung sein, aber eben auch darauf, dass das Material echt ist. Denn der neue E-Mail-Client ist im Wesentlichen ident zu jener Optik und Nutzererfahrung, die man schon jetzt auf Outlook.com, also dem Webmail-Interface, finden kann.

Outlook Project Monarch

Einige Anpassungsmöglichkeiten gibt es allerdings, darunter die Möglichkeit, das Ribbon-Interface oben so anzupassen, dass es einem herkömmlichen bzw. bisherigen Outlook-Client ähnelt. Bowden schreibt, dass man die neue App noch nicht wirklich ausprobieren kann, da private Mail-Accounts noch nicht unterstützt werden.

Die One Outlook-App ist derzeit noch in einer (Microsoft-internen) Preview- bzw. Beta-Phase, es ist auch nicht bekannt, wann die Öffentlichkeit sie zu Gesicht bekommen wird. Wie und welche Anwendungen ersetzt oder ergänzt werden, ist ebenfalls noch offen, da die Redmonder diese Pläne noch gar nicht offiziell vorgestellt haben.

Es ist allerdings anzunehmen, dass "One Outlook" vor allem als integrierte Mail-App von Windows 10 und Windows 11 gedacht ist und nicht als Ersatz für den klassischen Outlook-Client. Und selbst wenn: Microsoft wird die an die Web-Version angelehnte Ausgabe sicherlich allenfalls parallel und nicht ausschließlich anbieten.

Siehe auch: Microsoft "One Outlook" - Beta-Start des neuen Mail-Clients in Aussicht
11 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Outlook.com
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies