Apple gibt dritte Beta-Version von iOS 15.5 frei: Das ist alles neu

Nadine Juliana Dressler am 27.04.2022 18:05 Uhr
2 Kommentare
Apple hat die dritte Beta-Version für iOS 15.5 und iPadOS 15.5 freigegeben. Dabei folgte die Freigabe für die öffentliche Test-Version dieses Mal schon kurz nach dem Start der Beta für Entwickler. Eine wichtige Veränderung ist bereits durchgesickert.

Über die Neuerungen für die dritte Beta-Version für iOS 15.5 ist bislang noch nicht viel bekannt geworden. Es gibt allerdings eine große Änderung in der Foto-App. Apple hat eine Funktion gestartet, die bestimmte "sensible" Orte (markiert mit Längen- und Breitengrad) aus den Foto-Rückblicken ausschließt. Dazu gehören zum Beispiel das Holocaust-Mahnmal in Berlin, das Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau, die Gedenkstätte Yad Vashem und das Anne-Frank-Haus. Fotos von diesen Orten tauchen dann nicht in den personalisierten Rückblicken auf. Weitere Änderungen sind noch nicht durchgesickert. In den Release-Notes für Entwickler heißt es aber, dass es vorwiegend Änderungen unter der Haube gibt - und auch noch einige bekannte Probleme. Mit einem zeitnahen Start für alle Nutzer ist also noch nicht zu rechnen.

Einblick in iOS 15 mit vielen neuen Funktionen

Anfang des Monats hatte Apple die erste Beta im öffentlichen Test-Programm gestartet. Zu den neuen Funktionen und Verbesserungen von iOS 15.5 und iPadOS 15.5, die starten werden, gehört unter anderem die Vorschau der Passkey-Technologie (Authentifizierungsmethode), mit der man sich auf Webseiten anmelden kann. Zudem startet mit "Apple Classical" eine neue App für klassische Musik, iTunes Pass wird in Apple Balance umbenannt, und Apple bringt in den USA Verbesserungen für die Apple Pay Cash-Funktion. Zusätzlich gibt es für iOS 15.5 vorwiegend neues "unter der Haube", viele Verbesserungen sowie Fehlerbehebungen.

So nehmt ihr am Beta-Programm teil

Die Teilnahme am Beta-Programm ist kostenlos und setzt eine einmalige Anmeldung zum Programm unter beta.apple.com/sp/de/betaprogram von dem entsprechenden Gerät voraus. Das gilt im Übrigen für alle Beta-Versionen, die Apple testet, also für iPhone, iPad, Watch, Mac und TV. Nutzer müssen dafür ihre Apple ID hinterlegen und erhalten dann das Update automatisch über die Aktualisierungs-Funktion. Auch neue Versionen kommen dann automatisch auf das Gerät.

Die neue Version ist ab sofort für registrierte Nutzer als Over-the-Air-Aktualisierung verfügbar. Das Testen der Beta-Versionen erfolgt immer auf eigenes Risiko und sollte nicht auf dem Produktivsystem laufen. iOS 15.5 soll innerhalb der nächsten Wochen fertiggestellt werden.
2 Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Apple iOS iPhone
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies