DuckDuckGo: Beta-Version des Browsers wird für MacOS angeboten

Tobias Rduch, 14.04.2022 14:18 Uhr
Der Suchmaschinen-Anbieter DuckDuckGo bietet seinen Browser nun für Mac-Geräte an. Nachdem das Programm bereits für iOS und Android zur Verfügung steht, wird nun eine Beta-Version für MacOS getestet. Die App soll zu einem späteren Zeitpunkt auch für Windows-PCs erscheinen. Während viele MacOS-Browser auf die Chromium-Engine setzen, verwendet die Mac-Version des DuckDuckGo-Browsers Apples WebKit-Engine. Das hat unter anderem den Vorteil, dass der Browser sehr schnell läuft und Chrome bei der Darstellung von grafikintensiven Seiten überlegen ist. DuckDuckGo bringt viele standardmäßig aktivierte Einstellungen zum Schutz der Privatsphäre mit sich. Mit Hilfe eines Fire-Buttons ist es möglich, Informationen mit nur einem Klick zu löschen. Als Standard-Suchmaschine ist natürlich DuckDuckGo ausgewählt.

Kein Support für Erweiterungen

Wer den auf Datenschutz ausgerichteten Browser verwenden möchte, sollte beachten, dass die Anwendung aktuell keine Erweiterung unterstützt. Die Entwickler betonen, dass es sich bei den beliebtesten Add-Ons um Passwort-Manager und Adblocker handelt. Beide Funktionen sind schon im Browser enthalten, sodass hierfür keine Erweiterungen benötigt werden. Außerdem können Add-Ons den Datenschutz, die Sicherheit sowie die Performance des Programms beeinträchtigen. DuckDuckGo plant, Extensions später anbieten zu können, ohne die Vorteile des Browsers zu gefährden.

Momentan sind die Mac-Builds des DuckDuckGo-Browsers noch nicht öffentlich verfügbar. Die App wird im Rahmen eines Beta-Programms getestet. Um an der Beta teilzunehmen, ist eine Bewerbung erforderlich. Hiermit möchte DuckDuckGo verhindern, dass zu viele Nutzer den Browser ausprobieren, um auf das Feedback der Tester genauer eingehen zu können.

Siehe auch:
Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
MacOS
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies