Musk hat keineswegs alle Starlink-Terminals an die Ukraine gespendet

[o1] Rulf am 11.04. 08:14
+ -9
wenn die russen dann gebiete erobern wo solche stationen stehen, können sie neben wasser und brot auch gleich um internet bitten, damit sie wissen, wo genau sie sich jetzt aufhalten...

edith meinte noch: an alle nerds die da minus gaben: das war sarkastisch gemeint...
[re:1] Nero FX am 11.04. 09:07
+3 -
@Rulf: die Terminals sind mobil und wichtig. Die nimmt man Wenn möglich bei einem Rückzug mit.
[re:1] Rulf am 17.04. 12:43
+ -
@Nero FX: aus eingekesselten ortschaften zieht sich soo schnell niemand zurück...

edit: das bild von putin mit nem erbeuteten modernen sturmgewehr auf tagesschau.de hast du aber schon gesehen?...oder?...
[re:1] Nero FX am 18.04. 10:03
+ -
@Rulf: Sturmgewehre gibts nun wirklich Massenhaft in der Ukraine, stellt dir vor 95% der Soldaten haben ein Gewehr dabei! StarLink Stationen hingegen hat nicht jeder Soldat/nicht jede Einheit. Und ich schrieb "wenn möglich".
[re:1] Rulf am 18.04. 18:14
+ -
@Nero FX: schau dir das bild an:
> https://api.ardmediathek.de/image-service/images/urn:ard:image:bed192e0eea7849b?w=448&ch=3a85d67648eff6d8 <

da wo russland das gefunden hat läßt sich auch noch anderes finden...
[re:2] FatEric am 11.04. 10:00
+ -1
@Rulf: Aktuell sieht es zum Glück eher so aus, dass die Russen nicht mehr sehr viel erobern.
[re:1] pcfan am 11.04. 10:05
+1 -
@FatEric: Ich hoffe das bleibt so und die sind wirklich am Ende.
Wär mies, wenn sie sich nochmal berappeln würden.
[re:1] FatEric am 11.04. 10:10
+ -
@pcfan: Ich hoffe es auch. Ich hab mal versucht rauszufinden, wie viel Material die Russen eigentlich noch einsetzen könnten, speziell Raketen etc. Da findet man zwar immer wieder Artikel, wie viele Panzer, Flugzeuge und Co die russische Armee besitzt. Denn auf dem Papier sind die Materiellen Verluste im Vergleich zum angeblichen Bestand nicht so gravierend. Aber inzwischen wissen wir, dass das meiste davon hoffnungslos veraltet ist und entgegen den früheren Aussagen von Moskau nicht richtig modernisiert wurde und somit nicht einsatzfähig ist. Aber solange die Russen noch irgendwas haben, werden sie weiter Zerstörung, Leid und Tot über die Ukraine bringen. Aber das gesamte Land werden sie damit nicht besiegen können, hoffe ich.
[re:2] rallef am 11.04. 23:38
+1 -2
@FatEric: Ich glaube nicht, dass wir von einer der beiden Seiten etwas erfahren, was dem Begriff Wahrheit nahe kommt, Propaganda auf beiden Seiten.
[re:1] FatEric am 13.04. 11:16
+ -
@rallef: Umso wichtiger ist es in einer aufgeklärten Welt Informationen ungefiltert einfach mal weiterzugeben. Es gibt Tonnenweise Material aus zig unterschiedlichen Quellen und kann dann logisch selber überlegen, was wohl ungefähr stimmen wird. Und es ist einfach so, dass die Russen einfach zu doof und ignorant sind, modernen Krieg zu führen. Auch dass die Russen die Schlacht um Kiew krachend verloren haben mit horrenden Verlusten ist ja Fakt. Wenn du natürlich der Erzählung von Putin glauben magst, man habe sich freiwillig im guten Willen zurückgezogen (warum überhaupt guten Willen zeigen?) dann hast du ein Wahrnehmungsproblem. Zurückgelassen hat man Tod und Zerstörung. Toller guter Wille.
[re:3] Rulf am 17.04. 12:42
+ -
@FatEric: die ziehen ihre rest-truppen schon zusammen, weil sie im osten und an der schwarzmeerküste noch was vor haben...
[o2] Techgek am 11.04. 08:22
+ -
Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis.
Unternehmer bleibt Unternehmer.
[re:1] teek am 11.04. 12:35
+1 -
@Techgek: soll er auch gerne ein. Nur stellt er sich als Philanthroph dar. Und das ist er halt nicht. Das macht ihn halt zu einem scheinheiligen aaaaaaa
[re:1] nemesis1337 am 12.04. 12:10
+ -
@teek: wie man's sieht, sie haben ja dennoch einige tausend zur Verfügung gestellt und Ukraine überhaupt erst Mal in die Unterstützung für starlink aufgenommen. Dass sie nicht unendlich Geräte vor allem bei Teile Knappheit kostenlos zur Verfügung stellen ist imho schon legitim. Supplier rufen gerade bis zu 1000 Prozent Aufschlag für einige Teile auf, wenn sie überhaupt liefern. Das könnte den erhöhten Preis durchaus rechtfertigen für die weiteren Geräte.
[o3] Fropen am 11.04. 09:02
+ -
Krieg ist halt immer auch ein Geschäft
[re:1] DRMfan^^ am 11.04. 09:17
+7 -1
@Fropen: Ja. Aber einen Verkauf als Wohltätigkeit hinzustellen ist Betrug.
[re:1] Fropen am 11.04. 09:30
+2 -
@DRMfan^^: hat er das gesagt?
Ich finde nur den Tweet, in dem er sagt, dass mehr Terminals auf dem Weg sind.
[re:1] Sterneneisen am 11.04. 09:45
+2 -3
@Fropen: Er wird nie direkt etwas gesagt oder geschrieben haben, dass faktisch falsch ist. Aber manchmal reicht es eben schon gewisse Dinge nicht zu erwähnen, um - völlig berechtigt - in ein schlechtes Licht gestellt zu werden.
[re:2] DRMfan^^ am 11.04. 10:05
+ -1
@Fropen: Schreibt er das auch zu Versendungen in andere Gebiete? Nein, reine PR. Und ja, "PR" ist oft ziemlich grenzwärtig zu betrügerisch.
[re:1] WinYesterday am 17.04. 15:08
+ -
@DRMfan^^: In andere Gebiete spendet er auch keine, dann kann er das da wohl auch kaum schreiben.
[re:2] DRMfan^^ am 17.04. 17:27
+ -
@WinYesterday: Stimmt. Und dadurch, dass er das nicht erwähnt hat, suggeriert er implizit, dass das in die Ukraine ne Spende ist - und kassiert heimlich Berge von Steuergeldern dafür.
[re:3] WinYesterday am 17.04. 17:29
+ -
@DRMfan^^: Wenn jemand sagt, ich "habe Geld gespendet" - impliziert dass dann auch, dass man seinen sämtlichen monetären Besitz gespendet hat? Oder ist es nicht automatisch klar, dass man nur eine im Verhältnis kleine Summe meint? Kirche im Dorf lassen, es ist doch klar, dass er nicht mal eben sein "Gesamtkontingent" verschenken kann, egal wieviel Kohle er noch unabhängig davon besitzt.
[re:4] DRMfan^^ am 18.04. 17:45
+ -
@WinYesterday: äh - nein. Er hat auch nicht alle verfügbaren Terminals in die Ukraine geschickt, soweit ich weiß. Daher passt der Vergleich nicht.
[re:5] WinYesterday am 18.04. 18:50
+ -
@DRMfan^^: Doch, genau darum geht es. Musk sagt, ich spende Terminals. Jetzt wird hier moniert, dass er auch welche verkauft. Also nochmal: Wenn ich sage, ich habe Geld gespendet - wird dann erwartet, dass ich mein gesamtes Geld gespendet habe? Nein, es wir nicht erwartet, dass ich mein gesamtes Geld spende. Aber hier wird gesagt sagt: Wieeee? Der Musk sagt, er spendet Terminals und meint nicht automatisch alle Terminals, die er besitzt? Was ist das denn für ein geldgeiler schmieriger Typ??!?
[re:2] FatEric am 11.04. 10:05
+ -
@DRMfan^^: Hmm ich bin hier hin und hergerissen. Musk hat schon dafür gesorgt, dass sehr viele Stationen unbürokratisch schnell geliefert werden können und das System funktioniert dort ja laut Artikel erstmal kostenlos. Und der Nutzen dort muss extrem sein. Was aktuell ja auch passiert, dass die Ukraine von vielen Seiten Geld bekommt und mit diesem Geld werden Waffen gekauft.
Aber Musk war schon immer einer, der gute PR für sich genutzt hat.
[re:1] DRMfan^^ am 11.04. 10:06
+1 -
@FatEric: Streich das e. er nutzt *gut* PR für sich.
[re:1] FatEric am 11.04. 10:14
+ -
@DRMfan^^: Für ihn wäre es ja dann gute PR. Ist ja auch egal. Musk ist eine streitbare Person, aber Starlink ist wirklich eine extrem starke "Waffe" für die Ukrainer, die Kriegsentscheidend sein kann. Wenn die Truppen in der Front in Echtzeit mit großen Datenmengen versorgt werden können und genau wissen, wo der Feind steckt, ist das einfach hilfreich. Und die Kommunikation sollte von Russland praktisch nicht abgehört werden können.
[re:2] UKSheep am 11.04. 17:45
+ -
@FatEric: Also ein Kumpel lebt in der Ukraine... in er hat auch ohne Musks hilfe Internet...
[re:3] nemesis1337 am 12.04. 12:12
+ -
@UKSheep: zu Hause vielleicht schon aber nicht zwangsläufig auf dem Feld und in den zerbombten Städten.
[o5] DRMfan^^ am 11.04. 09:17
+ -1
Sofern es sich nicht um die Premium-Antenne handelt, wurden also effektiv 1330*3=3990 Antennen vom Staat bezahlt. Damit kehrt sich der Anteil Gespendet zu Staatlich bezahlt also mehr als um.
[o6] Benno1 am 11.04. 10:09
+ -1
There's No Business Like Show Business...
Zu Laut und PROTZIG !!!
Das geht nicht gut.
[o7] Fanta4all am 11.04. 10:46
Die Titelzeile verstehe ich nicht.
3670 wurden kostenlos zur Verfügung gestellt mit 3 Monate kostenlosem Zugang ->"gespendet"
1550 wurden von den USA zusätzlich überteuert gekauft.
Wo ist da jetzt das Problem? Hat irgendwann irgendwer gesagt das Musk ALLE Spendet???
Als Unternehmer?

Wie die dann zu Einsatzort kommen, ist ein ganz anderes Problem.

Was haben die anderen Multimillionäre "gespendet"? Nen Flug ins All?
[re:1] SUZChakuza am 11.04. 14:24
+4 -
@Fanta4all: so läuft die Welt doch aktuell. Jemand tut etwas gutes und reicht eine Hand, andere nehmen den ganzen arm und interpretieren da noch viel mehr rein und wenn hinterher rauskommt das es nur die Hand und nicht der ganze Arm war, dann wird gemeckert und mit dem Finger gezeigt.
[re:1] ClausG am 11.04. 14:40
+1 -
@SUZChakuza: leider hast du Recht...
[re:2] WinYesterday am 17.04. 14:58
+1 -
@SUZChakuza: Ja, wie immer erwartet wird, dass Elon mit seinem Geld die ganze Welt retten soll. Den Hunger komplett bekämpfen, etc. pp.
Er bringt die Welt mit seinen Geschäften nach vorne und leistet damit unglaubliche Pionierarbeit, er spendet viel - aber natürlich ist es nie genug.
Ginge er pleite, würden dann dieselben Leute auf ihn zeigen und sagen "was für ein Trottel".
[re:2] Der Typ ohne Ahnung am 11.04. 14:49
+2 -
@Fanta4all: Musk-Bashing ist grade "in". Auch dass die anderen "überteuert" waren ist halt relativ: Bei Notfall-Lieferungen verlangen die Unternehmen halt Aufschläge, da sie die Geräte bei anderen Lieferungen abziehen müssen (ggf. gegen Entschädigung der anderen Kunden), Mitarbeiter Sonderschichten abliefern müssen, Zulieferer für priorisierte Bearbeitung Aufschläge verlangen etc. Außerdem weiß jeder, der schonmal mit Regierungen Geschäfte gemacht hat, dass es da nur zwei Zustände gibt: Hirnzersetzende Knauserei, oder Geld-spielt-keine-Rolle. Nicht selten folgt letzteres auf eine längere Periode des ersteren.
[re:1] Tical2k am 11.04. 16:27
+ -
@Der Typ ohne Ahnung: Zumal die Relation bzw. Verträge auch unbekannt sind.
Das Standardmodell kostet $600 (+ weitere Kosten), während es auch eine Premiumvariante für $2.500 (+ weitere Kosten) gibt.
Theoretisch könnte es daher auch günstiger sein, falls es der Umfang wie bei Premium wäre oder ist eben ein spezielles Angebot in dem Fall.

Theoretisch könnte Musk auch nur gespendet haben falls USAID eben die anderen kauft.
Auslegen kann man daher (leider) immer viel solang man die Details nicht kennt.
oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2023 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies