Apple nennt Termin für Entwicklerkonferenz WWDC: Online-Event im Juni

Roland Quandt, 05.04.2022 20:08 Uhr 5 Kommentare
Apple hat soeben den Termin für seine diesjährige Entwicklerkonferenz WWDC bekanntgegeben. Die Entwicklerkonferenz findet Anfang Juni über vier Tage statt. Wie schon im letzten Jahr wird es sich fast ausschließlich um eine Online-Veranstaltung handeln. Wie Apple heute mitteilte, findet die Worldwide Developer Conference (WWDC) in diesem Jahr vom 6. bis 10. Juni 2022 statt. Das Event wird als reine Online-Veranstaltung stattfinden, wobei das Unternehmen einige wenige ausgesuchte Entwickler, Studenten und Mitarbeiter zu einer "Session" im Hauptquartier Apple Park zusammenkommen lassen will.

Kostenloses Online-Event über fünf Tage

Bei dieser sogenannten In-Person Session bekommen die wenigen Gäste die Chance, die Videoaufzeichnungen der Keynote von Tim Cook und anderen hochrangigen Managern sowie die sogenannte State Of The Union gemeinsam anzusehen. Wer dort teilnehmen will, muss sich vorher online dafür bewerben, wofür Apple in Kürze entsprechende Formulare über seine Website anbieten will. Für die Online-Teilnahme an der WWDC22 fallen keine Kosten an.

Bei der WWDC stehen für Apple wie üblich die Entwickler im Mittelpunkt, es geht also vor allem um die Software für die von Apple angebotenen Geräte. Konkret dürften in diesem Jahr unter anderem iOS 16 und iPadOS 16 im Mittelpunkt stehen. Zusätzlich geht es wahrscheinlich auch um macOS 13, tvOS 16 und watchOS 9.

Dies bedeutet allerdings nicht, dass Apple sich ausschließlich auf Software konzentriert. Nachdem man in der Vergangenheit Geräte wie den HomePod und den neuen Mac Pro, aktualisierte iMacs und das iPad Pro anlässlich der WWDC präsentiert hat, könnten in diesem Jahr die ersten Geräte mit dem neuen Apple M2-SoC einen Auftritt haben.

Möglich wäre auch, dass Apple lediglich die neue M2-Plattform erstmals präsentiert und die damit ausgestatteten Geräte nur anteasert. Darüber hinaus wird auch darüber spekuliert, ob Apple nicht eventuell auch einen ersten Ausblick auf sein seit Jahren diskutiertes erste Augmented- oder Virtual-Reality-Headset geben könnte.
5 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Apple WWDC
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies