Voller Fokus auf Starship: SpaceX stoppt Crew Dragon-Produktion

Witold Pryjda, 29.03.2022 10:23 Uhr
Die Crew Dragon-Kapsel von SpaceX galt bisher als eines der Aushängeprojekte des privaten Raumfahrtunternehmens von Elon Musk. Doch vorerst wird deren Produktion unterbrochen, da man alle Kapazitäten in die Arbeit am Starship-Raketensystem stecken muss.

Musks Herz schlägt für SpaceX

Tesla ist die Cashcow, SpaceX die Herzensangelegenheit: Die Sympathien von Elon Musk sind kein Geheimnis. Der Chef der beiden Unternehmen äußert sich auf Twitter entsprechend: Denn während er über Tesla zumeist eher trocken schreibt, bekommt man zum Thema Raumfahrt immer wieder euphorische, visionäre und auch träumerische Beiträge des 50-Jährigen zu lesen.

Aktuell liegt sein Fokus auf dem Starship. Das zweistufige Raketensystem soll in den nächsten Wochen und Monaten erstmals in den Orbit fliegen, es wird das erste Mal sein, dass die große "Ausgabe" des Starship abhebt (also Booster und die ebenso Starship genannte obere Stufe). Doch im Endspurt der Entwicklung muss sich SpaceX voll und ganz auf dieses Projekt konzentrieren und das ist auch der Grund, warum man andere Aktivitäten zurückfährt.

Starship: So sollen Start und Flug des SpaceX-Raumschiff aussehen
videoplayer
Konkret berichtet die Nachrichtenagentur Reuters, dass SpaceX die Herstellung neuer Crew Dragon-Kapseln unterbricht, um sich voll und ganz auf die Arbeiten am Starship zu fokussieren. Das bedeutet, dass es derzeit vier Crew Dragon-Kapseln gibt und es vorerst auch dabei bleibt.

SpaceX-Präsidentin Gwynne Shotwell bestätigte die Pläne: "Wir sind dabei, unsere letzte Kapsel fertig zu stellen, aber wir stellen immer noch Komponenten her, weil wir sie überholen werden." Fürs erste bleibt es bei vier Kapseln, so Shotwell, man könne aber verhältnismäßig einfach weitere Exemplare bauen, sollte sich die Notwendigkeit dazu ergeben.

Sie betonte, dass Flottenmanagement der "Schlüssel" sei. Gemeint ist damit das grundsätzliche Geschäftsmodell von SpaceX, denn das Unternehmen setzt vor allem auf wiederverwendbare Teile und Technologien.

Siehe auch:
Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Elon Musk
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2023 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies