Google Stadia: Streaming-Dienst könnte Windows-Spiele unterstützen

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] DRMfan^^ am 10.03. 15:01
+1 -
Ach, bisher musste die Entwickler die Spiele für Stadia anpassen? Das war mir gar nicht klar. Ist das bei GeForce Now auch so? Ich dachte, die Spiele selbst bleiben unverändert?!

PS: Der Vergleich der "Infografik Spiele-Streaming" ist echt sinnbefreit. Online-Streaming, Stores und Multiplayer-Infrastrukturen zu vergleichen ....
[re:1] FatEric am 10.03. 16:28
+2 -
@DRMfan^^: Das wurde schon von Anfang an so kommuniziert. Stadia ist Linuxbasiert und nutzt Vulkan. Deswegen hatte viele Hoffnung, dass durch Stadia der Spielesupport für Linux besser wird.
Allerdings dürfte jetzt ein Emulator nicht viel bringen. Der frisst Ressourcen sowohl bei der Latenz als auch bei der 3D Power. Geforce Now hingegen nutzt nativ Windows. Deswegen laufen da auch die meisten Spiele.

Und ja, die Infografik ist etwas sinnbefreit, außer, dass der Stadianateil schon recht hoch ist, dafür dass Stadia eben nur Streaming anbietet und bei XBox Gamepass und Co die allermeisten Kunden dieses Abo nicht wegen Streaming haben.
[re:1] buckliger am 10.03. 19:01
+ -
Sollten die Tatsächlich from Scratch ihren eigenen Emulator entwickeln und nicht auf bestehende Winebasierte Lösungen setzten, ähnlich wie Valve mit Proton, DXVK und VKD3D-Proton, dürfte die Linuxwelt wenig bis gar nicht davon profitieren und auch nicht in absehbarer Zeit.
[re:1] FatEric am 11.03. 09:27
+ -
@buckliger: Nicht der Emulator bringt Hoffnung für Linux support, sondern das bisherige Linuxbasierte Stadiasystem mit Vulkan. Spiele die jetzt auf Stadia laufen, sollten ohne größere Probleme auch auf Linux laufen. Sofern der Hersteller das möchte.
[re:1] buckliger am 11.03. 13:11
+ -
@FatEric: Spiele die auf Stadia laufen, liefen auch vorher schon auf Linux ;) Siehe protondb.com. Stadia interessiert wirklich niemanden.
[o2] Trommler am 11.03. 07:50
+1 -
Ich habe mit XCLOUD, Stadia, PSNOW, Shadow und Nvidia Now so gut wie alle Streaming Anbieter durch und technisch entfand ich Stadia von allen Lösungen am rundesten. Einzig Nvidia kommt jetzt, seit sie Anfang des Jahres ihre Cloud Lösung auf RTX 3080 umgestellt haben mit. Aber was Ladezeiten, Input lag und User ability betrifft steht Stadia bei mir noch vor Nvidia. Enttäuschend war halt nur die sehr kleine Spieleauswahl und die entsprechenden Spiele Preise. Das war nun mal null konkurrenzfähig, da hat man lieber die technische schwächere Konkurrenz genommen. Wenn sie es jetzt hinbekommen alle Windows Spiele einzubinden und diese auch so gut laufen wie ihre eigenen nativen Stadia Spiele, dann könnten sie zumindest wieder ein interessanter Kandidaten sein.
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies