Apple kündigt iOS 15.4-Update für nächste Woche an, neue Beta ist da

Nadine Juliana Dressler am 09.03.2022 18:59 Uhr
3 Kommentare
Apple hat eine weitere Vorab-Version für iOS 15.4 ver­öf­fent­licht. Diese neue Beta wurde schon als fertiger Re­lease-Kan­di­dat an­ge­kün­digt. Das fi­na­le Up­date hat dazu jetzt auch ei­nen Ver­öf­fent­li­chungs­ter­min: Kom­men­de Wo­che soll es so­weit sein.

Das meldete Apple am Rande des Apple Events. Ein Datum wurde bisher für die Veröffentlichung von iOS 15.4 nicht genannt, stattdessen hieß es nur, das Update werde "nächste Woche" starten. Die Vermutung liegt nahe, dass Apple das Update am Dienstag freigeben wird, denn iOS-Aktualisierungen starten in der Vergangenheit häufig dienstags. Nun stehen aber erst einmal Release-Kandidaten für iOS 15.4, iPadOS 15.4, sowie macOS Monterey 12.3 zur Verfügung. Updates sind bisher nur im Entwickler-Kanal aufgetaucht.

Ein erster Überblick zu den Änderungen in iOS 15

Erwartungsgemäß enthält diese neue Vorschau-Version nur noch Korrekturen und keine bekannten Probleme. Das Update bringt Fehlerbehebungen aus den vorherigen Previews. Es stehen bisher allerdings keine Release-Notes zur Verfügung, sodass man über einzelne Änderungen nur spekulieren kann. iOS 15.4 startet im Übrigen Verbesserungen für die Anti-Stalking-Funktion für AirTags, sowie für Universal Control und für die Face ID-Erkennung mit Masken. Neue Funktionen gibt es in den USA, denn dort startet Apple mit Tap-to-Pay eine Funktion, mit der man NFC-Zahlungen mit einem iPhone anstelle eines herkömmlichen Terminals annehmen kann.

So nehmt ihr am Beta-Programm teil

Zunächst hat Apple das iOS 15.4-Beta-Update nur für registrierte Entwickler veröffentlicht. Ein Update für Endverbraucher wird sicherlich in Kürze folgen, es ist aber bisher noch nichts zu sehen. Wer sich noch nicht für das öffentliche Beta-Programm angemeldet hat, kann das noch nachholen und dann bei Verfügbarkeit der neuen öffentlichen Beta gleich mit einsteigen. Die Teilnahme ist kostenlos und setzt eine einmalige Anmeldung zum Programm unter beta.apple.com/­sp/de/betaprogram von dem entsprechend unterstützten Gerät voraus. Benötigt wird dafür die Apple ID.

Wenn man sich angemeldet hat, bekommt man neue Beta-Versionen dann wie bei jeder anderen Aktualisierung auch automatisch. Bedenken sollte man aber, dass wie bei jeder Beta-Version unvorhergesehene Probleme auftreten könnten. Besser ist es daher nicht sein Produktiv-iPhone, sondern ein Zweitgerät für die Tests zu nutzen.
3 Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Apple iOS
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies