X13s: Lenovo bringt erstes ARM-ThinkPad mit starkem Snapdragon-SoC

Roland Quandt, 28.02.2022 12:44 Uhr 6 Kommentare
Lenovo hat anlässlich des Mobile World Congress 2022 in Barcelona heute das erste 5G-fähige ThinkPad vorgestellt. Das Lenovo ThinkPad X13s nutzt den neuen Qualcomm Snapdragon 8cx Gen3, also einen ARM-SoC, der hier in Kombination mit Windows 11 zum Einsatz kommt. Das ThinkPad X13s soll die typischen Merkmale der ThinkPad-Reihe von stabilen und Business-orientierten Notebooks mit einer dank der Snapdragon-Plattform extrem langen Laufzeit und bester mobiler Konnektivität verbinden. Als Basis dient dabei der Snapdragon 8cx Gen3, der mit seiner nur aus High-End-Cores bestehenden Core-Konfiguration die Performance-Probleme früherer ARM-basierter Windows-PCs weitestgehend hinter sich lassen soll.

Lenovo ThinkPad X13s
Das Lenovo ThinkPad X13s ist das erste Gerät der Reihe mit Snapdragon ARM-SoC

Lenovo rüstet das X13s auf Wunsch mit bis zu 32 Gigabyte LPDDR4x-RAM und maximal einem Terabyte internem Flash-Speicher aus. Damit soll das Gerät dank einer engen Kooperation mit Qualcomm und Microsoft in der Lage sein, eine breitere Palette an Windows-Anwendungen schon ab Werk zu unterstützen.

Lenovo ThinkPad X13s

Der Zugriff auf die Apps erfolgt über ein 13,3 Zoll großes Display, das in drei Varianten mit standardisierter Full-HD-Auflösung von 1920x1080 Pixeln angeboten wird. Variante 1 ist ein "normales" IPS-LCD mit maximal 300 Candela Helligkeit und matter Oberfläche, während die zweite Version ein Touch-fähiges Panel addiert. Optional ist das ThinkPad X13s mit einem stromsparenden LCD mit maximal 400 Candela zu haben, das wenig blaue Lichstrahlung emittieren soll.

Lenovo ThinkPad X13s
Bei den Ports spart Lenovo ThinkPad-untypisch

Bis zu 28 Stunden Laufzeit

Der knapp 50 Wattstunden große Akku ist nicht sonderlich üppig dimensioniert, soll aber durch den sparsamen Qualcomm-SoC bis zu 28 Stunden durchhalten. Im Realbetrieb ist natürlich mit deutlich kürzeren Laufzeiten zu rechnen, auch wenn das neue ARM-Laptop durchaus länger laufen dürfte als ein vergleichbares Modell mit Intel-Chip.

Die Konnektivität ist zumindest drahtlos sehr gut. Das ThinkPad X13s funkt sowohl per mmWave- als auch per Sub-6-GHz-5G, kann aber natürlich auch LTE-Netze, WiFi 6 und 6E sowie Bluetooth 5.2 bieten. Im Gegenzug verpasst Lenovo dem Gerät aber nur zwei einzelne USB 3.2-Gen2-kompatible Typ-C-Ports, einen 3,5mm-Klinkenanschluss und das war es schon an externen Anschlüssen. Einen USB-A-Port sucht man hier also vergebens.

Hinzu kommen auch noch zwei 5-Megapixel-Kameras, ein Dolby-fähiges Sound-System, drei Far-Field-Mikrofone und eine Funktion zum Schutz der Privatsphäre durch Abschaltung der Kameras. Das X13s wiegt nur 1,06 Kilogramm. Der Vertrieb des Lenovo ThinkPad X13s beginnt im Mai auch in Europa, wobei der Hersteller mit 1399 Euro einen sehr hohen Einstiegspreis ansetzt.

Mobile World Congress 2022 Ankündigungen aus Barcelona im Überblick
6 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
MWC Lenovo
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies