Illegale Anime-Sites: Japanische Manga-Verleger verklagen Cloudflare

[o1] iCheefy am 01.02. 12:28
+6 -
"Cloudflare ist allerdings kein klassischer Hoster, sondern vor allem als Infrastrukturdienstleister tätig, dessen Cloud-Systeme bei Bedarf besonders starke Traffic-Anstiege abfedern sollen."

Damit wäre doch auch alles gesagt?! Ich kann doch auch die Autobahn GmbH nicht verklagen, wenn auf der A2 ein Falschfahrer unterwegs ist. Der Beklagte ist halt einfach der Falsche.
[re:1] DRMfan^^ am 01.02. 13:22
+1 -
@iCheefy: Die Frage ist evtl, welche Dienste sie nutzen. Ist Cloudflare z.B. nur DDoS-Abwehr, so wäre das evtl anders zu bewerten, als wenn Cloudflare CDN ist, also auf eigenen Systemen Inhalte vorhält, die Rechte verletzten. In dem Fall müsste CF evtl diese Daten dann von ihrem CDN löschen.
[re:2] jackii am 01.02. 23:01
+ -
@iCheefy: Naja aber man geht ja auch an Provider, Rechenzentren, Werbetreibende, Zahlungsdienstleister, VPNs, usw. ran. Es kommt auf die Gesetze das jeweiligen Landes an ob man auch andere mit zur Verantwortung nehmen kann oder nur den Uploader bzw. die Plattform.
Genau wie beim konsumieren(Störerhaftung) als auch beim anbieten, ist es in dem Bereich eben bekanntlich denkbar schwer an den konkreten Täter ranzukommen.
[o2] Ticino am 01.02. 15:02
+2 -2
Ich versteh's nicht...Man kann die Leute auch einfach in Ruhe lassen.
[re:1] jackii am 01.02. 22:53
+ -
@Ticino: Denk ich mir auch immer, aber dann rennt mir meistens ein Ladendetektiv durch die halbe Fußgängerzone hinterher und brüllt irgendwas.
oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies