Holy Shit: Microsoft kauft Activision Blizzard für 70 Milliarden Dollar

Witold Pryjda, 18.01.2022 14:52 Uhr 106 Kommentare
HIGHLIGHT
Wer gedacht hat, dass die Über­nah­me von Bethesda verrückt war, der sollte sich jetzt hinsetzen: Microsoft hat heute die Übernahme von Activision Blizzard bekannt gegeben. Der kol­por­tier­te Preis beträgt 68,7 Mrd. Dollar. Sollte der Deal durch­ge­hen, wird Mi­cro­soft ein Gaming-Gigant. Das Wort Knalleffekt an dieser Stelle wäre stark untertrieben, aber die Gerüchte haben sich bestätigt: Microsoft hat wieder zugeschlagen. Und wie: Der Redmonder Konzern hat die Übernahme des gemessen am Umsatz weltgrößten Spiele-Publishers bekannt gegeben. Wenn die Kartellbehörden das Geschäft durchwinken, dann wird Microsoft ein neuer Gigant am Spielemarkt.

Microsoft schreibt: "Als Team haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, die Freude und die Gemeinschaft des Spielens auf alle Menschen auf diesem Planeten auszudehnen. Wir alle wissen, dass Gaming die lebendigste und dynamischste Form der Unterhaltung weltweit ist, und wir haben die Kraft der sozialen Verbindung und Freundschaft erlebt, die Gaming möglich macht. Während wir diese Mission verfolgen, ist es unglaublich aufregend zu verkünden, dass Microsoft sich bereit erklärt hat, Activision Blizzard zu übernehmen."

Microsoft kauft Activison Blizzard
Bald bei Microsoft: Overwatch, WoW/Warcraft, StarCraft, Hearthstone, Diablo und Call of Duty (und viele weitere mehr)

Bis das Geschäft abgesegnet ist, bleibt Activision Blizzard eigenständiges Unternehmen unter der Führung von Bobby Kotick. Danach wird Phil Spencer neuer CEO von Microsoft Gaming, dem ab diesem Zeitpunkt wohl mit Abstand größtem Gaming-Publisher der Welt. Nur Sony und Tencent, inklusive Hardware-Verkäufen, können Microsoft Gaming umsatztechnisch (noch) überflügeln.

Phil Spencer schreibt, dass "wir nach Abschluss so viele Activision Blizzard-Spiele wie möglich im Xbox Game Pass und PC Game Pass anbieten werden, sowohl neue Titel als auch Spiele aus dem unglaublichen Katalog von Activision Blizzard".

Damit übernimmt Microsoft folgende Studios:


Das Spiele-Portfolio von Activision Blizzard umfasst folgende Titel und Reihen:


Phil Spencer äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard
videoplayer

Aktienkurse von Activision Blizzard und von Microsoft:




Activision, LinkedIn & Co.: Microsofts Milliarden-Dollar-Geschäfte
Infografik Activision, LinkedIn & Co.: Microsofts Milliarden-Dollar-Geschäfte
106 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Microsoft Corporation
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2023 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies