Windows 11 22H2: Microsoft spendiert Widgets ein großes Update

Stefan Trunzik, 17.01.2022 07:55 Uhr 14 Kommentare
HIGHLIGHT
Aus neuen Leaks geht hervor, dass Microsoft an einer funk­tio­nel­len Anpassung seiner Windows 11-Widgets arbeitet. Im Mit­tel­punkt soll die Unterstützung von Drittanbietern stehen. Die Ein­füh­rung könn­te im Zu­ge des für den Spätsommer ge­plan­ten "Sun Val­ley 2"-Up­dates erfolgen. Die seit Monaten im Netz kursierenden Gerüchte rund um einen Drittanbieter-Support für Windows 11-Widgets nehmen Formen an. Wie der dänische Leaker "FireCube" berichtet, scheinen Entwickler seitens Microsoft bereits über mögliche Widget-Anpassungen informiert zu werden. Demnach könnte es zeitnah möglich sein, die webbasierte Oberfläche nicht nur mit Info-Kacheln der Redmondern zu bestücken, sondern auch mit denen unabhängiger Entwickler.

Drittanbieter-Widgets kommen nicht zwangsweise über den Store

Microsoft empfiehlt Unternehmen ihre Widgets im Optimalfall mit einer App für den hauseigenen Store zu kombinieren, um eine höhere Aufmerksamkeit zu erzielen. Allerdings sollen sich sämtliche Widgets zudem auch unabhängig davon installieren lassen, zum Beispiel direkt über Webseiten. Diese könnten in einer aus Windows 10 bekannten Live-Tile-Aufmachung (via MSPoweruser) ihre Inhalten in den Widget-Bereich von Windows 11 integrieren. Über ein neues "Widget Board" soll Microsoft zudem Vorschläge für installierbare Widgets liefern.

Die längst überfällige Unterstützung von Drittanbieter-Widgets soll die Attraktivität der von vielen vernachlässigten Oberfläche nicht nur für Otto Normalverbraucher, sondern auch für Unternehmen steigern, sollten genug Entwickler aufspringen. Für die Nutzung der Windows 11-Widgets lohnt sich ein Blick auf zusätzliche Tools, wie den so genannten "MSEdgeRedirect". Dieser verhindert die ab Werk eingestellte Öffnung von Widget-Links im Microsoft Edge-Browser und leitet diese stattdessen an den gewünschten Standard-Browser (z.B. Chrome oder Firefox) weiter.

Wann die Drittanbieter-Widgets innerhalb eines neuen Insider Preview Builds getestet werden können, ist bisher nicht bekannt. Ziel der Redmonder dürfte es jedoch sein, die Integration bis zum "Sun Valley 2"-Update (Windows 11 22H2) fertigzustellen. Ein Release wäre somit für den Spätsommer oder Herbst geplant.

Siehe auch:
14 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Windows 11
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies