Wucherpreise: Nvidia GeForce RTX 3080 mit 12 GB startet ab 1400 Euro

Stefan Trunzik, 12.01.2022 07:55 Uhr 39 Kommentare
Heimlich, still und leise veröffentlicht Nvidia die neue GeForce RTX 3080 mit 12 GB Speicher und überlässt Grafikkarten-Herstellern wie Asus, MSI und EVGA das Rampenlicht. Deren Preisgestaltung orientiert sich am chaotischen Markt und es werden mindestens 1400 Euro fällig. Während Nvidia die unverbindliche Preisempfehlung der ursprünglichen GeForce RTX 3080 mit 10 GB Videospeicher weiterhin mit 719 Euro ausschreibt, werden in deutschen Online-Shops seit Monaten Preise jenseits der 1500 Euro aufgerufen. Für eine RTX 3080 Ti müssen teilweise sogar über 2000 Euro in die Hand genommen werden. Somit ist es kaum verwunderlich, dass auch die UVP der neuen 12-GB-Version vergleichsweise hoch angesetzt wird - zumindest was die so genannten Custom-Designs von Asus, MSI, EVGA und Co. angeht.

Nvidia GeForce RTX 3090 & RTX 3080 Custom Designs
Evga GeForce RTX 3080 12GB FTW3 Ultra


Nvidia GeForce RTX 3090 & RTX 3080 Custom Designs
Asus ROG GeForce RTX 3080 12GB Strix

UVP der Custom-Designs ab 1387 Euro, im Preisvergleich ab 1799 Euro

Auf dem Papier bietet EVGA den derzeit günstigsten Preis für eine Nvidia GeForce RTX 3080 mit 12 GB GDDR6X-Speicher und einer leicht erhöhten Anzahl an Cuda-Kernen. Für die XC3 Ultra Gaming-Variante werden laut Hersteller-Webseite 1387 Euro, für das FTW3 Ultra Gaming-Modell 1437 Euro fällig. Asus hingegen gibt den Preis für seine ROG Strix Gaming- und TUF Gaming-Adaptionen der verbesserten RTX 3080 mit 1639 Euro respektive 1519 Euro an. Ein Blick in den Preisvergleich zeigt zudem die MSI GeForce RTX 3080 Gaming Z Trio 12G, die für 1799 Euro über die virtuellen Ladentheken gehen soll.

Eine Nvidia-eigene Founders Edition der RTX 3080 (12 GB) wird derzeit nicht angeboten, weshalb der Vergleich zu einer offiziellen UVP fehlt. Ebenso bleiben erste Testberichte abzuwarten, welche den Mehrwert der neuen Ampere-Grafikkarte in Spielen beziffern. Theoretisch dürfte sie die vergleichsweise kleine Performance-Lücke von 10 Prozent zwischen der RTX 3080 (10 GB) und der RTX 3080 Ti füllen.

Abschließend sollten Interessenten nicht davon ausgehen, dass Nvidia mit dem neuen 12-GB-Modell die Situation am Grafikkartenmarkt entspannen wird. Die Produktion zehrt von den Kapazitäten der ursprünglichen RTX 3080, die weiterhin hergestellt wird.

Siehe auch:
39 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Nvidia Asus
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies