"Hütte" auf dem Mond: Chinesischer Rover Jadehase löst das Rätsel

Witold Pryjda, 10.01.2022 08:56 Uhr 20 Kommentare
HIGHLIGHT
Vor einiger Zeit hat die chinesische Mondsonde auf der Ober­flä­che des Erdtrabanten ein mysteriöses Objekt gefunden, bei dem die Fantasie mit vielen sofort durchgegangen ist. Dieses wur­de für eine "Hütte" gehalten und der Rover hat sich diese auch nä­her angesehen. Es ist sicherlich keine große Überraschung, was der chinesische Rover dort gefunden hat, nämlich einen simplen Stein. Dieser hat allerdings im ersten Bild, das das Mondgefährt aufgenommen hat, tatsächlich ungewöhnlich eckig ausgesehen. Nachdem der Rover näher herangekommen war und ihn aus einer anderen Perspektive betrachtet und fotografiert hatte, konnte er aber die wahre Natur des Objekts erkennen.

Journalist Andrew Jones, der für mehrere US-Seiten vom chinesischen Raumfahrtprogramm berichtet, schrieb dazu auf Twitter: "Oh, das ist unglaublich. Den Tränen nahe. Ourspace hat ein Update über die 'mysteriöse Hütte' veröffentlicht, und es ist so unscheinbar, dass es genial ist. Es ist nur ein kleiner Felsen auf einem Kraterrand."

Hase findet Hasen

Doch damit ist die Geschichte allerdings noch nicht zu Ende: Denn auch bei der "wahren" Form des Steines spielt die menschliche Assoziationskraft eine Rolle. Denn bei näherer Betrachtung konnte ein neuer und wahrhaft chinesischer Spitzname gefunden werden, nämlich Jadehase. In der Tat kann man den Stein für einen Hasen halten.

Und "Jadehase" ist auch deshalb passend, weil das auch der Name des Rovers Yutu-2 ist. In gewisser Weise hat der Mondrover also sein eigenes Maskottchen gefunden. Yutu-2 selbst ist bereits 2019 auf dem Mond gelandet und dreht auf der der Erde abgewandten Seite seine Runden.

Es ist nicht das erste Mal, dass ein seltsam geformtes Objekt für Spekulationen sorgt. Das sicherlich bekannteste ist das "Marsgesicht", eine Formation, die durch Schattenspiel an ein menschliches Gesicht erinnert. Dank hochauflösender Aufnahmen konnte aber später festgestellt werden, dass das kein außerirdisches Objekt ist.
20 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies