Galaxy S22 (Ultra): Interner Leak nennt Specs der Top-Smartphones

Roland Quandt am 05.01.2022 14:54 Uhr
12 Kommentare
Nach dem Galaxy S21 FE steht die Einführung der diesjährigen Top-Smartphones von Samsung an. Ein Leak, der offenbar aus einer internen Präsentation des Herstellers stammt, verrät jetzt die meisten Spezifikationen des neuen Topmodells Samsung Galaxy S22 Ultra.

Der YouTuber Zaryab Khan hat ein Bild veröffentlicht, auf dem diverse Spezifikationen zum Samsung Galaxy S22 Ultra genannt werden, das anscheinend aus einer gegenüber Netzbetreibern oder anderen Partnern von Samsung verwendeten Präsentation stammt. Darauf wird das Top-Modell des Galaxy S22-Lineups unter seinem internen Codenamen "B0" gezeigt.

Vollausstattung rundherum

Den Angaben zufolge wird das neue High-End-Modell mit dem kantigeren Design im Stil der Galaxy Note-Serie über ein 6,8 Zoll großes Dynamic AMOLED 2X-Display verfügen, das mit 3080x1440 Pixeln eine QHD+-Auflösung bietet. Das Panel besitzt einen kreisrunden Ausschnitt mittig unterhalb des oberen Rands für die Frontkamera, ist an den Seiten leicht nach hinten gewölbt und kann natürlich auch wieder per Stift bedient werden.

Samsung Galaxy S22 Ultra
Auszug aus interner Samsung-Präsentationen mit Specs des S22 Ultra

Unter der Haube steckt dem Specsheet zufolge der neue Samsung Exynos 2200 Octacore-SoC, der laut früheren Berichten die ARMv9-Architektur nutzt und mindestens einen ARM Cortex-X2 High-End-Code mitbringt, den Samsung in Kooperation mit AMD mit einer RDNA2-basierten Grafikeinheit kombiniert. Der Chip wird von Samsung selbst im 4-Nanometer-Maßstab gefertigt.

Der Arbeitsspeicher ist je nach Modell acht oder 12 Gigabyte groß, während der interne Flash-Speicher 128, 256 oder 512 Gigabyte umfasst. Hinzu kommt ein 5000mAh-Akku, der laut früheren Berichten wohl mit bis zu 45 Watt schnell geladen werden kann. Natürlich ist wie erwähnt auch ein Einschub für den S-Pen vorhanden, so dass der druckempfindliche Eingabestift immer mitgeführt werden kann.

Samsung Galaxy S22 Ultra
Samsung Galaxy S22 Ultra

Hauptkamera bekommt Super Clear Lens

Bei den Kameras rüstet Samsung offenbar kräftig auf und verbaut bei der Hauptkamera wieder einen 108-Megapixel-Sensor mit optischem Bildstabilisator und Phase-Detection-Autofokus sowie F/1.8-Blende, der nun aber eine Abdeckung aus weitestgehend kratzfestem Gorlla Glass Victus bekommt, durch die er weniger Reflexionen und ein insgesamt klareres Bild einfangen soll. Samsung spricht dabei von einer "Super Clear Lense", also einer "Superklaren Linse".

Hinzu kommt eine 12-Megapixel-Kamera für Ultraweitwinkel-Aufnahmen, die einen Dual-Pixel-Autofokus und eine F/2.2-Blende bietet. Außerdem sind zwei 10-Megapixel-Kameras mit DP-AF und sogar in Hardware umgesetztem optischem Bildstabilisator integriert. Diese beiden Kameras bieten jeweils Zoom-Stufen mit drei- und zehnfacher Vergrößerung und sollen dem S22 Ultra offensichtlich enorme Telezoom-Fähigkeiten geben.

Das Galaxy S22 Ultra wird dem Leak zufolge in den Farben Phantom Black, Phantom White, Grün und Burgunderrot zu haben sein. Angesichts der guten Ausstattung dürfte das neue Top-Smartphone alles andere als ein Schnäppchen werden, so dass von Basispreisen ab rund 1000 Euro auszugehen ist.
12 Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Samsung Galaxy Samsung Electronics Android
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies